Coaches – Details zum Engagement

Zuordnung von Coaches und sozialen Initiativen:

In der Regel vermitteln wir jeder sozialen Initiative zwei Coaches, deren Expertise sich ergänzt. Mitte Oktober jeden Jahres geben wir die Zusammensetzung der Coach-Tandems und der Projekte bekannt. Bei der Zuordnung werden die thematischen Wünsche, räumliche Nähe und fachliche Expertise berücksichtigt. Haben Sie daher bitte Verständnis, dass wir nicht jedem interessierten Coach ein Beratungsmandat ermöglichen können.

Vorbereitung auf das Beratungsmandat:

Zur Vorbereitung auf Ihr Engagement als Coach erhalten Sie von uns das startsocial-Beratungshandbuch mit allen Informationen rund um Ihr Engagement. Ende Oktober/Anfang November finden zudem Einführungsveranstaltungen in verschiedenen deutschen Großstädten statt. Sie erhalten hier persönliche Anregungen und lernen weitere Coaches und Stipendiatenprojekte kennen.

Ablauf und Inhalt der Beratungsphase:

Die Beratungsphase findet stets von Anfang November eines Jahres bis Ende Februar des darauffolgenden Jahres statt. Während dieser Zeit stehen Sie im Coach-Tandem der sozialen Initiative als verlässliche Ansprechpartner zur Seite. Sie bringen Ihre fachliche Perspektive ein und geben Ihr Know-how weiter. Gemeinsam mit den Projektverantwortlichen steht dabei in der Regel zunächst eine gründliche Analyse des Projektkonzepts und der Ablauforganisation im Vordergrund. Schwachstellen werden analysiert und Lösungen entwickelt. Steht ein Projekt noch ganz am Anfang, kann aus einer Idee zunächst ein Konzept und dann ein präziser Umsetzungsplan entwickelt werden.

Die viermonatige Beratungsphase ist klar strukturiert, so dass die Beratungszeit optimal genutzt werden kann. In den ersten vier Wochen unterstützen Sie die soziale Initiative dabei, einen Projektplan zu erstellen. In diesem werden die Ziele und Meilensteine der Beratungsphase festgelegt. Ende Januar/Anfang Februar finden Präsentationsabende in verschiedenen deutschen Großstädten statt. Die Stipendiaten haben hier die Möglichkeit, ihr Projekt in einem geschützten Rahmen einem Publikum zu präsentieren und Feedback zur Weiterentwicklung zu erhalten. Auch Sie als Coach sind herzlich eingeladen, andere Stipendiatenprojekte kennenzulernen und mit Ihrem Feedback zu unterstützen. Zum Ende der Beratungsphase erarbeiten die Stipendiaten im Februar einen Abschlussbericht. In diesem werden die Entwicklungen während der Beratungsphase dargelegt. Gemeinsam mit dem Projektplan geht der Abschlussbericht zur Bewertung an die Juroren, die die 25 überzeugendsten Projekte der Bundesauswahl festlegen. Diese werden gemeinsam mit ihren Coaches zur Bundespreisverleihung eingeladen.

Bundespreisverleihung:

Mit der feierlichen Bundespreisverleihung endet der Wettbewerb. Sieben Projekte der Bundesauswahl erhalten hier Geldpreise von insgesamt 35.000 EUR, darunter auch ein Sonderpreis der Bundeskanzlerin. Die Bundespreisverleihung findet in der Regel im Juni in Berlin statt.

Schließen sich unterschiedliche Engagementphasen und –rollen aus?

Sind Sie während der Beratungsphase als Coach aktiv, so ist ein Engagement als Juror in der Juryphase II (Auswahl der 25 überzeugendsten Projekte) derselben Wettbewerbsrunde nicht möglich. Sie können sich gerne im darauffolgenden Wettbewerb im Sommer als Juror in der Juryphase I (Auswahl der 100 Stipendiaten-Projekte) engagieren. 

Jetzt als Unterstützer registrieren

 

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Veronika Struck aus dem startsocial-Team:
E-Mail: veronika.struck@startsocial.de
T 040 3070913-06