Inklusion gegen Missbrauch

In Deutschland erlebt jede zweite bis vierte behinderte Frau in ihrer Kindheit und Jugend sexualisierte Gewalt. Auch Jungen mit Behinderungen werden überdurchschnittlich häufig sexuell missbraucht. Doch in der Öffentlichkeit werden Menschen mit Behinderung als Opfergruppe kaum wahrgenommen. Das bestehende Hilfs- und Präventionsangebot erreicht die stark gefährdeten Menschen mit Behinderung nicht ausreichend. Es fehlen barrierefreie Angebote, die auf die speziellen Bedürfnisse und Lebenssituationen behinderter Menschen mit Missbrauchserfahrungen zugeschnitten sind. gegen-missbrauch e.V. will dazu beitragen, dass diese Menschen Hilfe und Solidarität von anderen Betroffenen finden können. Wir wollen barrierefrei informieren und bestehende Angebote für behinderte Menschen in einem Online-Hilfeportal bündeln. MenschenMitBehinderung@gegen-missbrauch.de steht für Hilfe zur Selbsthilfe von Betroffenen für Betroffene: barrierefrei – in leichter Sprache – niedrigschwellig.