Leseclub Kölibri - LiA

Der Leseclub Kölibri und seine mobile Leseförderung bietet Kindern bis 14 Jahren in St. Pauli und Altona-Altstadt außerschulische Lese- und Sprachförderung an. Unser Anliegen ist, bei bildungsbenachteiligten Kindern Spaß am Lesen und Erzählen zu wecken. Im Februar 2005 schloss in dem dicht besiedelten Hamburger Stadtteil St. Pauli die öffentliche Bücherhalle. Ziel des Projektes ist der Erhalt der Lesekultur im Stadtteil. Zielgruppe sind in erster Linie Kinder und Jugendliche. Hinter dem Leseclub stehen eine Vielzahl von kleineren und größeren Einzelprojekten und ein dichtes Netz von Kooperationspartnern. Der Leseclub Kölibri und die mobile Leseförderung traten in eine große Lücke, denn außerhalb der Schule gibt es zwar Freizeitangebote, aber keine, die fachlich fundiert, Spaß mit Lesen und Sprache verbindet. Die Vielfältigkeit des Projektes begeistert die Kinder und lässt sie das Lesen neu entdecken.