Aktion Augen auf!

Mehr Aufmerksamkeit für ein Altern in Würde

Die „Aktion Augen auf!“ setzt sich dafür ein, dass Menschen in Würde alt werden können. Startschuss sind die Ergebnisse einer Studie, die aufzeigte, dass viele hochaltrige Menschen in einem desolaten Zustand gestorben sind und einen deutlichen Vernachlässigungsgrad in der Versorgung aufwiesen. Es handelt sich dabei nicht um Einzelfälle, sondern um ein gesellschaftsrelevantes Thema.
Mit qualifizierten Festangestellten suchen wir hochaltrige Menschen in Hamburg, die allein, krank, pflegebedürftig oder arm sind, auf und bieten mit der Unterstützung von Ehrenamtlichen individualisierte Hilfe in drei Bereichen an: medizinische Versorgung (z.B. aufsuchende Sozialarbeit, einleitender Hilfeplan) wirtschaftliche Versorgung (z.B. Beratung und Unterstützung bei Behördengängen) und Beseitigung der Einsamkeit (z.B. Einsatz eines ehrenamtlichen Besuchsdienstes). Durch den Aufbau von Stadtteil-Netzwerken sensibilisieren wir für das Thema „Altern in Würde“ und mobilisieren zur aktiven Mithilfe.