Ehrenamtliche Einzelvormundschaft

Vormund gesucht!

Wenn Eltern das Sorgerecht verlieren steht dem Kind ein Vormund zur Seite, der alle wichtigen Entscheidungen für sie trifft. Nach zahlreichen tragischen Ereignissen hat der Gesetzgeber inzwischen die Anzahl der Mündel pro Amtsvormund von bis zu 200 Kindern auf 50 reduziert. Obwohl die ehrenamtliche Vormundschaft Vorrang vor der Amtsvormundschaft hat, stehen 80 von 100 Kindern immer noch unter Amtsvormundschaft.
Anliegen des deutschen Kinderschutzbundes, Bezirksverband Frankfurt e.V. ist es, diesen Kindern bevorzugt einen ehrenamtlichen Einzelvormund zu vermitteln. Kinder und Jugendliche brauchen einen gesetzlichen Vertreter, der sich in besonderem Maße für sie einsetzt, sich Zeit nimmt und sie als konstante Bezugsperson persönlich begleitet. Um dieses Ziel zu erreichen werden die ehrenamtlichen Vormünder für ihre verantwortungsvolle Aufgabe durch vorbereitende Schulungen qualifiziert und in der Ausübung ihrer Aufgabe reflektierend begleitet und unterstützt.