Boxt euch durch München

Lerne, Dir selbst zu helfen.

Die Tageseinrichtung soll 12- bis 17-jährigen Kindern in München, die unterhalb der Armutsgrenze leben (laut Statistik 21.000), eine fixe und wochentägliche Anlaufstelle sein. Sie ist auf zwei Säulen aufgebaut: einerseits warmes Essen, professionelle Betreuung der Hausaufgaben und Nachhilfe, um einen guten Schulabschluss zu erlangen. Andererseits ein Boxtraining, um Aggressionen abzubauen und durch Präventionskurse Gewalthandlungen vorbeugen zu lernen. In der Tageseinrichtung lernen die Kinder den respektvollen Umgang miteinander, Disziplin und Durchsetzungsvermögen. Sie übernehmen Verantwortung und eröffnen sich neue Perspektiven für die Zukunft. Ebenso dient die Tagesstätte als Bindeglied zwischen Ämtern, Schulen und Eltern, um Schuleschwänzen, aggressives Verhalten im Unterricht und auf der Straße, Drogen- oder familiäre Probleme zu lösen. Die Jugendlichen sollen einsehen, dass Gewalt keine Lösung ist, und sich hier wie in einem zweiten Zuhause wohlfühlen.