MENTOR Kompetenzzentrum NRW

Lese- und Lernförderung nach dem 1:1 Prinzip

Der MENTOR Ansatz, die individuelle Lese- und Lernförderung nach dem 1:1-Prinzip, verfolgt das Ziel, Kinder und Jugendliche zu fördern. Das bedeutet, dass ein Mentor mit einem Kind mindestens eine Stunde in der Woche über einen Zeitraum von mindestens einem Jahr liest, lernt, spricht und spielt. Dabei wird eine Förderphilosophie angewandt, die auf den Stärken des Kindes basiert und die mit Wertschätzung, Kreativität und Empathie einhergeht, denn Bildungsmotivation und -erfolg hängen im Wesentlichen von emotionaler Zuwendung ab. Der Bildungserfolg, das heißt eine fundierte Lese- und Lernkompetenz, ist die Voraussetzung für einen Schulabschluss, der wiederum Voraussetzung für eine Berufsausbildung und damit Schlüssel für gesellschaftliche Teilhabe ist. Gleichzeitig wird Bildungsgerechtigkeit für Kinder geschaffen, denen aus unterschiedlichen Gründen der Zugang zu einer schulischen Förderung fehlt.