ROBINSONTREFF

AKTIV-TREFF für (leicht) Demenz-Betroffene und ihre Begleitpersonen

Beim Robinsontreff geht es darum, Menschen, die mit Demenz leben, miteinander in Kontakt zu bringen. Vor allem in einem frühen Stadium der Erkrankung kommt der Aktivierung der Demenzbetroffenen sowie der Entlastung der pflegenden Angehörigen auf möglichst kostenneutrale Weise eine zentrale Rolle zu. Eine Demenzdiagnose ist ein einschneidendes Erlebnis, auf das die meisten Familien nicht vorbereitet sind. Weiterbildung ist hier notwendig, um die Krankheit besser zu verstehen und die Betroffenen bestmöglich über einen längeren Zeitraum in häuslicher Umgebung begleiten zu können. Daher stellen Aktivierung, Entlastung und Weiterbildung die Grundsäulen des Konzepts des Robinsontreffs dar. Im Sinne der ermutigenden Worte des Demenzexperten Richard Taylor, PhD, "You can live well with Dementia", können gegenseitige ehrenamtliche Unterstützung und gemeinsame Aktivitäten sowie mutiges persönliches Engagement viel Positives auf dem Wege Demenzbetroffener und ihrer Angehörigen bewirken.