Motivation für Integration

Hamburg , Hamburg

Die Projektidee auf einen Blick: Das Team hinter Motivation für Integration möchte mit jungen Flüchtlingen ins Gespräch kommen. Sie zum Reden bringen. Darüber, was sie bewegt und was gerade nicht gut läuft. Damit das gelingt, nutzen sie etwas, für das sich viele – egal welcher Herkunft – begeistern: Sport (vor allem Fußball). Es gilt: Erst der Sport – dann das Gespräch. Nach dem Sport gibt es eine Gesprächs-, genauer Befindlichkeitsrunde. Die Jugendlichen können über ihre Lebenssituation oder über Konflikte während des Spiels sprechen. Zu Tage tretende Konflikte wird das Projekt-Team immer wieder im weiteren Projektverlauf thematisieren. Dadurch sollen die Jugendlichen lernen, mit Konflikten umzugehen.