Wohnbrücke

Hamburg, Hamburg
So gelingt Integration!

Die Wohnbrücke vermittelt Wohnungen mit unbefristeten Mietverträgen an geflüchtete Menschen und verbessert so deren Integration. Die Mietverhältnisse werden durch ehrenamtliche Wohnungslotsen begleitet, die den Neumieter auf dem Weg in ein eigenverantwortliches und selbständiges Mieterleben unterstützen. Als in ihrem Stadtteil engagierte Menschen bauen die Wohnungslotsen Brücken in die neue Nachbarschaft. Für diese Aufgabe werden sie von der Wohnbrücke geschult und weiter begleitet. Sie sind zusätzliche Ansprechpartner für Vermieter und Nachbarn, die so dem Neumieter auf Augenhöhe begegnen können. Den Mietern bietet die Wohnbrücke freiwillige Schulungen an. Es geht der Wohnbrücke darum, Strukturen für gelingende Integration in der Gesellschaft aufzubauen. Das Konzept wurde an einem Runden Tisch von Ideengebern, Entscheidern und Multiplikatoren aus Wirtschaft, Verwaltung und Ehrenamt entwickelt, ist hauptamtlich verankert und wird von einer breiten Basis von Ehrenamtlichen getragen.