KonTEXT Leseprojekt für straffällige Jugendliche

Lektürearbeit als Denkanstoß für gefährdete Jugendliche

Das KonTEXT-Leseprojekt der Hochschule München ist ein studentisches soziales Projekt für straffällige Jugendliche. Es richtet sich außerdem an Schulverweigerer in der Jugendarrestanstalt München. Jährlich betreuen dort und in einer weiteren Haftanstalt rund 140 Studierende verschiedener Hochschulen über 100 Lesegruppen. Außerhalb der Haft begleiten sie Jugendliche, die von Richtern durch „Leseweisungen“ zur Teilnahme am Leseprojekt verpflichtet sind. Gemeinsam lesen sie mit den Jugendlichen ausgewählte Romane, reflektieren das Gelesene, stellen Bezüge zum Leben der Betroffenen her und lernen dabei voneinander. Die Lektürearbeit soll die Jugendlichen zum Nachdenken anregen, ihre Lesekompetenz, Bildung und Empathiefähigkeit fördern. Seit Projektstart 2011 profitierten etwa 4.000 Jugendliche und ca. 600 Studierende von den verschiedenen Projektangeboten. Ziel ist es, den Lebensweg der Jugendlichen positiv zu beeinflussen und einen wirksamen Beitrag zur Kriminalprävention zu leisten.