EinMiteinander Bewegen 2.0

Fit for Spirit - Nicht übereinander reden, ein Miteinander erleben

Im Schaumburger Bündnis gegen Depression (SBgD) hat die AG-Selbsthilfe ein neues inklusives Präventionsprojekt gestartet. Menschen mit und ohne Depression haben hier die Möglichkeit, sich außerhalb psychologischer Angebote zu begegnen und gemeinsam an einem kreativen Bewegungsprozess zu beteiligen. Durch das gemeinsame Gespräch am Ende der Bewegungseinheit entstehen ein Zugehörigkeitsgefühl und eine größere Zufriedenheit, die sich positiv auf das Gemüt und die körperliche Befindlichkeit auswirken. „Nicht übereinander reden, ein Miteinander erleben“ ist eine Haltung, die von Betroffenen, Angehörigen und Interessierten in der Begegnung entwickelt wird. EinMiteinander Bewegen 2.0 sieht eine innovative Etablierung eines Spartenprodukts in Tanzschulen und Sportvereinen für eine gesunde Nachsorge depressiv Erkrankter vor. Das Workshop-Modul „Danceklusiv“ schult dazu Personal- und Organisationsverantwortliche zum Thema Inklusion und leistet einen Beitrag gegen Ausgrenzung und Diskriminierung.