AJK – Kultur*Räume*Leben

Bezahlbarer Wohnraum und Veranstaltungsgarten im Priser Viertel

2009 gründete sich die Alternative JugendKultur e.V. und erwarb 2011 die erste Immobilie, die der Verein seit 2013 als Kulturzentrum betreibt. Den Betrieb des Kulturzentrums leisten circa 20 aktive ehrenamtliche Vereinsmitglieder zwischen 20 und 35 Jahren. Da sich die Probleme in der Nachbarschaft aufdrängten, wurde 2017 ein weiteres Haus mit Grundstück mitten im Problemviertel erworben. Die Problemlagen sind vielfältig: Mangelnde Integration, prekärer Wohnraum, kaum Gemeinschaftsflächen, wenige Angebote an die Kinder und Jugend, Spekulation mit Grundstücken und Immobilien - und das mitten im Herzen der Kurstadt Bad Kreuznach. Die Immobilie bietet zur Zeit Wohnraum für 5 Personen, es wird vorrangig an Studenten vermietet. Nun soll der Hof zum Veranstaltungsgarten umgebaut werden. Dazu muss das Hinterhaus abgerissen und die Fläche gestaltet werden. Künftig sollen hier ein Nachbarschaftscafé, ein Repair Café, ein Stadtteilgarten, Ausstellungsfläche sowie ein Co-Working Space entstehen.