Radeln ohne Alter

Jeder hat das Recht auf Wind in den Haaren

Der Leitgedanke von Radeln ohne Alter besteht darin, dass das Leben auch im hohen Alter noch voller Freude sein kann und auch soll. Unter dem Motto „Jeder hat ein Recht auf Wind in den Haaren“ werden auf ehrenamtlicher Basis Rikscha-Fahrten mit BewohnerInnen von Senioren- und Pflegeheimen unternommen. Die Fahrten sind ein Abenteuer zwischen Jung und Alt, bei dem verschiedenste Erlebnisse und Eindrücke geteilt werden können. Sowohl Piloten als auch Passagiere sollen durch die Fahrten in ihrem Alltag bereichert werden. Der Fokus liegt insbesondere auf den Mitmenschen, die in ihrer Bewegung und Mobilität eingeschränkt sind. Durch die Initiative sollen diese die Möglichkeit erhalten, wieder ein aktiver Teil der Gesellschaft zu werden. Aus diesem Grund setzt sich der Verein für ein Recht auf Wind in den Haaren auch für all diejenigen ein, die nicht mehr selbst in die Pedale treten können.