Vis-a-vis

Gemeindediakonie-christlicher Dienst an Kranken und Gesunden

Vis-a-vis ist ein ökumenisches Projekt zur Begleitung und Unterstützung von kranken Menschen und ihren Angehörigen. Das Rückgrat des Projekts bilden speziell ausgebildete Pflegefachkräfte, die ehrenamtlich im Auftrag von Kirchengemeinden tätig sind. Die Vis-a-vis-Fachkräfte besuchen kranke Menschen, nehmen sowohl körperliche als auch spirituelle Nöte wahr und beraten in krankheitsspezifischen Fragestellungen oder über Angebote des Gesundheitswesens. Vor Ort entsteht ein Netzwerk mit Helfern aus der Kirchengemeinde und anderen Hilfeanbietern. Mit diesem Ansatz werden bestehende Angebote vernetzt und neue Ehrenamtliche zum Mitmachen motiviert. So werden pflegebedürftige Menschen wieder näher an ihre Umgebung herangerückt und Angehörige erhalten wertvolle Unterstützung.
In Deutschland ist Vis-a-vis vor neun Jahren entstanden - inspiriert von der internationalen Arbeit der Faith Community Nurses. Seit dieser Zeit haben sich an zehn Standorten in Deutschland Projekte etabliert.