Das Familienhörbuch

Alles, was Stimme hat, überlebt.

Das Projekt »Familienhörbuch« bietet jungen PalliativpatientInnen mit kleinen und heranwachsenden Kindern die Möglichkeit, ihre Lebensgeschichte in Form eines Hörbuchs zu erzählen. Liebevolles, manchmal auch Unausgesprochenes, Erinnerungen, mit eigener Stimme dokumentiert.

Das Familienhörbuch begleitet die früh verwaisten Kinder und die ebenfalls trauernden Hinterbliebenen in die Zukunft, gibt viele Antworten auf die Frage "Wer war meine Mutter? Wer war mein Vater?" So kann das Hörbuch die Trauerarbeit der Kinder und ihrer Familien langfristig und durch viele Lebensphasen hindurch begleiten und unterstützen.

Das Projekt soll die Erbringung, Förderung und Etablierung von kostenfreien Audiobiografien (Familienhörbuch) von sterbenskranken jungen Müttern und Vätern für ihre Kinder für die ProjektteilnehmerInnen kostenfrei ermöglichen. Das Projekt wird fachlich und wissenschaftlich von der Klinik für Palliativmedizin am Uniklinikum Bonn begleitet.