OMY! Yoga für Menschen 60plus in Altersarmut

Yoga darf kein Luxus sein

OMY! ist Yoga für Menschen 60+ in Altersarmut. OMY! holt alte und hochaltrige Menschen aus Isolation und Einsamkeit, erhält ihre Mobilität und unterstützt die körperliche und seelische Gesundheit. OMY! vereint die Kompetenz der Stiftung Generationen-Zusammenhalt rund um Altersarmut und die Kompetenz von Yoga für alle e.V. rund um ein Yoga, das auch Menschen mit 90, nach Schlaganfall oder bei beginnender Demenz praktizieren können. OMY! ist Yoga auf dem Stuhl, angeleitet von Seniorenyogalehrer*innen mit einer Zusatzfortbildung in 'Yoga und Trauma'. Partner*innen sind Träger von Service- und Stiftungswohnen, die das Teilnehmer*innen-Management leisten, die barrierefreien Räume stellen, für Rückfragen zur Verfügung stehen und das Angebot im Quartier bekannt machen. Teilnehmer*innen sagen: „In mir ist wieder Freude." „Mir ist nach dem Yoga leicht ums Herz." „Ich habe wieder Lust, etwas zu unternehmen." #yogahilft – auch bei Altersarmut.

Die Texte wurden von den Projektverantwortlichen im Rahmen ihrer startsocial-Teilnahme erstellt. Um der Vielfalt der geförderten Initiativen gerecht zu werden, verzichtet startsocial auf eine sprachliche Vereinheitlichung der Texte.