CADUS e.V.

Redefine Global Solidarity

CADUS setzt sich als gemeinnützige und unabhängige Hilfsorganisation für die innovative und nachhaltige Nothilfe ein. Ein Schwerpunkt liegt auf der medizinischen Versorgung von Menschen in Krisengebieten und deren Empowerment, um nach der Notversorgung auf eigene Strukturen zurückgreifen zu können. CADUS geht dorthin, wo andere Organisationen sich zurückgezogen haben und die Bevölkerung mit massiven Einschränkungen kämpft. In Nordostsyrien und im Irak, wo die Kämpfe des Islamischen Staates die angespannte medizinische Versorgungslage zusätzlich strapazierte, konnte mittels zweier umgestalteter LKWs ein mobiles Krankenhaus ins Leben gerufen werden, das weiterhin von einer lokalen Partnerorganisation betrieben wird. Auch das Feldkrankenhaus im al-Hol-Camp, das die medizinische Versorgung der mehr als 78.000 Geflüchteten gewährleistet, konnte an lokale Mitarbeiter:innen übergeben und durch eine Notrufzentrale erweitert werden. Zudem war CADUS in Zusammenarbeit mit dem Robert-Koch-Institut in Namibia tätig, hat Flüchtende an der europäischen Außengrenze im Mittelmeer, Bosnien und Sarajevo unterstützt und wurde als medizinisches Hilfsteam der WHO nach Lesbos entsendet.

Die Texte wurden von den Projektverantwortlichen im Rahmen ihrer startsocial-Teilnahme erstellt. Um der Vielfalt der geförderten Initiativen gerecht zu werden, verzichtet startsocial auf eine sprachliche Vereinheitlichung der Texte.