Elternnetzwerk Magersucht

Klinik zu Hause - Am Esstisch

Elternnetzwerk Magersucht ist eine Selbsthilfegruppe für Eltern im deutschsprachigen Raum, deren Kinder an Magersucht (Anorexia nervosa) erkrankt sind. Zweck des Vereins, der derzeit in Gründung steht, ist die Förderung der Heilungschancen von Kindern und Jugendlichen, die an Essstörungen, insbesondere einer Anorexie, erkrankt oder davon bedroht sind, sowie die Vernetzung von Eltern, Angehörigen und Fachleuten. Wir möchten Eltern aufklären und informieren, Handlungs- und Lösungswege aufzeigen und gegen die Stigmatisierung dieser Krankheit in der Gesellschaft vorgehen. Die Erfahrungen der betroffenen Eltern zeigen, dass immer noch veraltete Therapiekonzepte in der Behandlung von Anorexie genutzt werden. Die Familien werden häufig als Auslöser der Anorexie gesehen und nicht als die größte Ressource für die Kinder und Jugendlichen. Durch Autonomie und das Warten auf Krankheitseinsicht wird wertvolle Zeit im Heilungsprozess verschenkt. Die evidenzbasierte Methode Family-Based Treatment (FBT) hat große Erfolge im angelsächsischen Raum. Es ist unser Anliegen, diese Methode auch in Deutschland, wie in den S3-Behandlungsleitlinien empfohlen, zu etablieren.

Die Texte wurden von den Projektverantwortlichen im Rahmen ihrer startsocial-Teilnahme erstellt. Um der Vielfalt der geförderten Initiativen gerecht zu werden, verzichtet startsocial auf eine sprachliche Vereinheitlichung der Texte.