Bildung

climb – clever lernen, immer motiviert bleiben

schlaue Ferien für schlaue Kinder

„climb“ steht für „clever lernen, immer motiviert bleiben“ und der Name ist Programm. Mit einem innovativen pädagogischen Programm begeistert „climb“ Grundschulkinder und junge Erwachsene in den Ferien fürs Lernen. Über „climb“ lernen Kinder, was in ihnen steckt; das Programm macht aber auch junge Lehrer stark. Gemeinsam gestalten alle eine gerechtere Bildungslandschaft. In einer Welt, die Lernen mit Zwang verbindet und auf wachsende Komplexität mit Angst und Anpassung reagiert, tritt „climb“ an, um bei großen und kleinen Menschen Lust auf Lernen und Mut zur Verantwortung zu wecken und leistet damit einen Beitrag zu einer mutigeren Gesellschaft.

ROCK YOUR LIFE! Deutschland

Der individuelle Bildungserfolg hängt in Deutschland stark von der sozialen Herkunft ab. Insbesondere Kinder und Jugendliche aus bildungsfernen Milieus oder mit Migrationshintergrund gelten als benachteiligt. Aufgrund mangelnder individueller Förderung durch das Bildungssystem und das persönliche Umfeld stellt der Übergang auf eine weiterführende Schule oder der Start in eine Ausbildung oft eine große Herausforderung dar. Deswegen setzt sich ROCK YOUR LIFE! (RYL!) für mehr Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit ein. Mit dem 1:1-Mentoring-Programm zwischen Studierenden und Schüler*innen und in der Zusammenarbeit mit Unternehmen eröffnet RYL! neue Chancen und Perspektiven für vom Bildungssystem benachteiligte Jugendliche. RYL! steht für individuelle Potentialentfaltung für alle Menschen unabhängig von ihrer Herkunft. RYL! stärkt den Glauben an die eigenen Fähigkeiten und unterstützt Jugendliche und junge Erwachsene auf ihrem Weg in eine glückliche und erfolgreiche Zukunft.

Lise-Meitner-Gesellschaft e.V.

LMG is Action, Advice & Information.

Die Lise-Meitner-Gesellschaft e.V. (LMG) ist ein von jungen Wissenschaftler*innen gegründeter Verein mit dem Ziel, den in der Gesellschaft existierenden Gender-Bias zu mindern. Dieser Bias hat seinen Ursprung u.a. darin, dass Menschen im täglichen Leben unbewusst nach Schemata suchen und andere in Kategorien einordnen. Insbesondere das (angenommene) Geschlecht spielt dabei eine große Rolle. Dies führt zu Erwartungshaltungen und Verhaltensmustern, die stark durch das gesellschaftliche Rollenverständnis geprägt und oft mit Nachteilen für bestimmte Gruppen verbunden sind. Die LMG setzt sich dafür ein, dass unsere Gesellschaft Gleichstellung lebt und Menschen ermutigt, ihre privaten und beruflichen Ziele frei von Vorurteilen und Schubladendenken zu verfolgen. Der Fokus liegt hierbei auf den noch immer stark männlich dominierten MINT-Fächern. Dazu organisiert die LMG u.a. Veranstaltungen mit inspirierenden Role Models, zum Erfahrungsaustausch und zur Diskussion zukunftspolitischer Fragen.

Kultur-Netzwerker e.V.

Die "Kultur-Netzwerker" sind ein soziales Netzwerk, das allen interessierten jungen Erwachsenen einen Zugang zu Kunst, Kultur und Theater eröffnet. Das Netzwerk möchte Barrieren im Kulturbereich überwinden, egal ob diese kultureller, sozialer oder finanzieller Art sind. Über Facebook können sich kulturunerfahrene Menschen ('Newcomer') zu Kulturveranstaltungen anmelden. Diese werden von kulturerfahrenen 'Scouts' begleitet. Die Newcomer haben die Möglichkeit, ihre organisatorischen Fragen vor der Veranstaltung zu klären und während und nach der Veranstaltung Wissensfragen zu stellen und ins Gespräch zu gehen. Dabei ist der Besuch keine 'Lehrveranstaltung', stattdessen möchten die Kultur-Netzwerker, dass es zu einem echten Austausch über das Gesehene und Gehörte zwischen allen - 'Scouts' und 'Newcomern' - kommt. Daher sind die Gruppen mit 2-3 Pers. gezielt sehr kleingehalten. Das Projekt wird aktuell noch in München umgesetzt und möchte sich langfristig auf andere Städte ausweiten.

ONE TEAM

Soziale Sportprojekte weltweit

ONE TEAM ermöglicht Kindern und Jugendlichen weltweit den Zugang zu Sport und fördert Bildung, Gesundheit und Gleichberechtigung. Jährlich werden mehr als 2.000 Kinder und Jugendliche erreicht, die regelmäßig an Trainings, Turnieren und Workshops teilnehmen. In einem geschützten Umfeld können die jungen Menschen ihren Lieblingssport ausüben und erlernen wichtiges Wissen für ihren Alltag, wie z.B. HIV-Prävention oder Klimaschutz. Aktuell fördert ONE TEAM acht soziale Sportprojekte in sechs Ländern, wie z.B. Fußball und Klimaschutz in Tansania sowie Basketball und Mädchenförderung in Namibia. Die Projekte werden von sorgfältig ausgewählten Partnerorganisationen umgesetzt. Durch Events, Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit in Deutschland generiert ONE TEAM Aufmerksamkeit und Spenden für die Partnerorganisationen im Ausland. Zusammen mit der Community in Deutschland – Ehrenamtliche, Vereine und Unternehmen – und den Partnern weltweit entsteht ein Team: ONE TEAM.

Du-Ich-Wir

Integration durch Sprache

Der gemeinnützige und eingetragene Verein Du-Ich-Wir fördert die Chancengerechtigkeit von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund durch eine intensive Unterstützung beim Erlernen der deutschen Sprache, einem Lern- und Begegnungszentrum, einer aktiven Arbeitsvermittlung und projektbasierten Aktionen zu Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Über 100 Schüler*innen im Kreis Mettmann werden von Du-Ich-Wir ein- bis viermal pro Woche rein ehrenamtlich in individuellen Kleingruppen unterrichtet. Dabei kommen auf eine Lehrkraft nur ein bis zwei Schüler*innen. Der junge Verein erfährt einen großen Zulauf: Die Zahl der Ehrenamtlichen steigt erfreulicherweise stetig (aktuell über 70), sodass mehr Schüler*innen unterrichtet und mehr Personen in den Arbeitsmarkt vermittelt werden. Mit Hilfe der Förderung durch startsocial konnte das ehrenamtliche Organisationsteam, um eine hauptamtliche Arbeitskraft ergänzt werden. Langfristiges Ziel ist eine Ausweitung der Arbeit auf weitere Städte.

"schwimm mit uns"

Aufgerüttelt durch sechs tragische Todesunfälle von Nichtschwimmer*innen in Bremen haben die Kooperationspartner Bürgerstiftung Bremen, LSB Bremen e.V., LSV Bremen e.V. und DLRG Landesverband Bremen e.V. ein Konzept entwickelt, das helfen soll, die hohe Quote der Nichtschwimmer*innen bei Kindern – insbesondere mit geringen finanziellen Mitteln und mit Migrationshintergrund – zu verringern. Dazu wurde ein überdachtes, mobiles Schwimmbecken auf dem Gelände einer Kita in Bremen errichtet. Hier wurden 60 Kinder über je 10 Tage durch ehrenamtliche Trainer*innen in der Wassergewöhnung geschult. Zukünftig wird der Verein SCHWIMM MIT e.V. das Schwimmbecken an weiteren Standorten aufbauen, um immer mehr Kinder zu erreichen (ab 2021 mit einem 2. Pool). So wird die Thematik Sicherheit am Wasser und Schwimmen lernen in die Familien und die Öffentlichkeit getragen. Weitere Ehrenamtliche werden in das Projekt eingebunden. Die Gewinnung neuer Förderer ist wichtiger Bestandteil der Projektarbeit.

Bildungsfestival

Vom Bildungssystem benachteiligte Jugendliche vertrauen weniger in die eigenen Fähigkeiten und sind in der Gesellschaft oft unsichtbar. Der Bildungsfestival e.V. stärkt sie darin, ihren eigenen Weg zu gehen und Vorbild zu werden. Konkret bietet das Bildungsfestival vier Tage Gemeinschaft und Empowerment für mehr als 100 Jugendliche aus dem Ruhrgebiet und ganz Deutschland. Außerhalb vom Lernort Schule bilden sie sich zum Thema “Engagement und Verantwortung” fort und wählen dabei eine Vertiefung: Nachhaltigkeit, Antidiskriminierung oder Persönlichkeit. Für einen Großteil des Programms übernehmen die Jugendlichen selbst die Verantwortung: durch Workshops, Herausforderungsstände, Bühnenshows. Einmalig ist, dass im Rahmen unseres Programms FUTURE ehemalige Teilnehmende begleitet durch ein Mentoring ein ganzes Jahr lang an allen Planungsprozessen und der Durchführung des Bildungsfestivals mitwirken. Wir gestalten also nicht nur Angebote für benachteiligte Jugendliche, sondern mit ihnen.

Zentrum für Alleinerziehende e.V.

Ehrenamt HILFT!

Das Zentrum für Alleinerziehende besteht seit 1995 und ist seit 2003 ein gemeinnütziger Verein. Alleinerziehend zu sein ist eine etablierte Familienform, aber sie hat eigene Probleme, Belastungen und Bedürfnisse. Für diese individuellen Bedarfe bieten der Verein eine Anlaufstelle der Erstberatung und Weitervermittlung, ein Forum zum Infoaustausch mit Menschen in einer ähnlichen Situation. Bei den Treffen stehen die erlebten Erfahrungen im Mittelpunkt, Referenten geben den fachlichen Input. Das Angebot stärkt Alleinerziehende, auch durch die Möglichkeit der Mitgestaltung. Die Arbeit wird überwiegend ehrenamtlich erbracht, die Freiwilligen können ihre Fähigkeiten erproben. Das Zentrum für Alleinerziehende ist offen für die Belange aller Familien, die auch Hilfe und Solidarität benötigen. Was den Verein des Weiteren auszeichnet, ist die Offenheit, ein wertschätzendes Miteinander aller Familienformen, Generationen und Nationen.

Medienkompetenz Team

Die digitale Welt voll im Griff

Die Arbeit des Medienkompetenz Teams hat zum Ziel, ein besseres Verständnis für die digitale Welt zu schaffen, über Chancen und Risiken aufzuklären und den kompetenten inhaltlichen und sozialen Umgang mit den neuen Medien zu vermitteln. Im Zentrum der Vereinsarbeit stehen Kinder und Jugendliche, Eltern und Lehrkräfte. Der Verein nimmt darüber hinaus an öffentlichen Veranstaltungen teil, um die Themen einer breiten Masse zugänglich zu machen. Die Themenschwerpunkte liegen im Bereich Sicherheit im Umgang mit dem Internet und der Verbesserung des sozialen Miteinanders im Netz. Eltern und Lehrkräfte werden an die kompetente Begleitung dieser Themen herangeführt. Der Verein vermittelt darüber hinaus Wissensgrundlagen im Bereich digitaler Technologien und Geschäftsmodelle. Bei der Arbeit vor Ort kooperiert der Verein mit öffentlichen Trägern und Schulen, arbeitet aber auch daran, die Inhalte überregional verfügbar zu machen, z.B. über digitale Elternabende und Mulitplikatorenprogramme.

Seiten