Bildung

Basement e.V.

Vertrauen erfahren - Begeisterung wecken

Der Basement e.V. ist ein durch Studenten organisierter Verein. Sein Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen Nachhilfelehrer an die Seite zu stellen, die mehr sein sollen als das. Das dafür genutzte Mentoring-Konzept beschreibt den Prozess einer freundschaftlichen Beziehung zwischen einer älteren Person (Mentor/in) und einer jüngeren Person (Mentee), bei der Wissen und Erfahrungen ausgetauscht werden. Dabei sollen nicht nur die Noten verbessert, sondern auch die Persönlichkeitsentwicklung (von Mentor und Mentee) positiv gefördert werden. Auf diese Weise setzt sich das Team von Basement e.V. ehrenamtlich für Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit ein und hofft, das Bildungssystem nachhaltig beeinflussen zu können.

MentorMe

Erfolgreich in den Beruf

MentorMe ist ein berufliches 12-monatiges Mentoring Programm für Studentinnen und Absolventinnen. MentorMe baut diesen jungen Frauen durch 1) individuelles Mentoring mit berufserfahrenen Mentoren, 2) Offline- und Online-Training zu wichtigen Fähigkeiten für den Berufseinstieg und 3) zahlreiche Networking Events (wie Firmenbesuche, exklusive Dinner mit erfolgreichen Menschen, Speed Job Interview Sessions, GetTogethers) eine Brücke von der Universität in die Arbeitswelt. So wird Arbeitslosigkeit und Frust vermieden und es gelingt ein erfolgreicher Einstieg in den Beruf.

ToolUpYourLife

Fit für den Alltag

ToolUpYourLife ist eine Münchner Bildungsinitiative zur Stärkung der „Alltagskompetenz“ junger Menschen. Mit einem interaktiven und flexibel einsetzbaren Lernspiel erfahren Schüler, wie sie mit Herausforderungen, beispielsweise dem Abschluss von Verträgen, der Suche nach Versicherungen oder der eigenen Altersvorsorge umgehen. Durch die selbstständige Bearbeitung lernen sie so auch, wie sie Informationen finden und bewerten und ausgehend davon, verantwortungsvolle Entscheidungen für ihr eigenes Leben treffen. Das Lernspiel kann von den Schulen flexibel und einfach eingesetzt werden und soll so eine möglichst große Zahl junger Menschen erreichen. Langfristig hofft das Team, einen Beitrag zur Senkung der Zahl von Neuverschuldungen junger Menschen leisten zu können. Vertrauen junge Menschen mehr in ihre eigenen Fähigkeiten und entwickeln eine bessere Informationskompetenz, stellen sie sich eher den oft als lästig empfundenen Fragestellungen des Alltags und wissen, diese zu meistern.

SCHLAU Bonn

Bildung und Aufklärung zu geschlechtlicher und sexueller Vielfalt

SCHLAU Bonn ist ein Bildungs- und Aufklärungsprojekt, das wertvolle Antidiskriminierungsarbeit im Bereich der geschlechtlichen und sexuellen Vielfalt leistet. Dies geschieht in pädagogisch fundierten Workshops, die für Schulen, Jugendzentren, FSJ-Seminare und andere Gruppen für Jugendliche und junge Erwachsene angeboten werden. Kernpunkt dabei ist die biografische Arbeit, das heißt alle Teammitglieder haben selbst eine Coming Out Erfahrung und können so auf einer sehr persönlichen Ebene über die Thematik berichten. So können einerseits Vorurteile und Klischees abgebaut und Diskriminierung vorgebeugt werden, andererseits werden Werte wie Respekt, Offenheit, Vielfalt und sexuelle und geschlechtliche Selbstbestimmung vermittelt.

wir weit weg

Internationale Jugendarbeit trifft Schule

wir weit weg ermöglicht es Jugendlichen der siebten bis neunten Klassen, die nicht das Abitur anstreben, internationale Jugendbegegnungen zu erleben und ihre eigene internationale Jugendbegegnung zu entwickeln. Dazu werden jeweils zehn bis fünfzehn Schülerinnen und Schüler an Haupt-/Real-/Oberschulen achtzehn Monate von zwei „Coaches International“ (Peers der internationalen Jugendarbeit) begleitet und unterstützt. Gemeinsam entwickeln und organisieren sie in außerschulischen Treffen die Begegnung im Ausland und entdecken Angebote der außerschulischen Bildung. Die Teilnehmenden stärken ihr Selbstbewusstsein, finden Spaß am Lernen, erfahren Selbstwirksamkeit und erwerben verschiedene Kompetenzen. Die Coaches (meist Studierende) sammeln berufsrelevante Erfahrungen im Bereich der non-formalen, internationalen Bildung. wir weit weg eröffnet Schülern an Schulen, die bisher kein Angebot von internationalen Austauschprojekten hatten, die Möglichkeit, internationale Erfahrungen zu machen.

STARTUP TEENS

WIR MACHEN JUNGE UNTERNEHMER

STARTUP TEENS ist die bislang einzige Online-Plattform in Deutschland, die Jugendlichen aller Schulformen im Alter von 14-19 Jahren kostenlos unternehmerisches Denken und Handeln beibringt, um mehr Unternehmer und Intrapreneure hervorzubringen. Das geschieht bundesweit durch 4 Bausteine, die ehrenamtlich von Unternehmern und Intrapreneuren gestaltet werden. Das Online Training können Teenager in kurzen und langen Videos auf www.startupteens.de jederzeit schauen und Lehrmaterial downloaden. Unternehmer und Professoren bringen den Jugendlichen das Handwerkszeug des Gründens und verantwortungsvollen Unternehmertums bei. Die mehr als 270 Mentoren unterstützen die Schüler dabei, die erlernten Fähigkeiten anzuwenden und die entwickelten Ideen umzusetzen. Beim Business Plan Wettbewerb können die Schüler mit ihrer Idee in 7 Kategorien je 10.000 Euro gewinnen. Bei den Events/Ideen-Workshops treffen Unternehmer 30-500 Schüler in Städten vor Ort für Inspiration und zur Ideenfindung/-umsetzung.

Artgerecht-Projekt

Für Eltern, die es wissen wollen

Warum „artgerecht”? Alle reden von artgerecht gehaltenen Hühnern. Keiner spricht von artgerecht aufwachsenden Menschenkindern. Es ist an der Zeit, das zu ändern! Das Artgerecht-Projekt bietet Kurse, Internetinhalte und Vorträge, die basierend auf Recherchen erläutern, was artgerecht für Menschenbabys ist, gesammeltes Wissen und Erfahrungen darüber, wie sich artgerechtes Leben im Internetzeitalter auch in der Stadt verwirklichen lässt, Vernetzung von Projekten mit Eltern, die sich für artgerechtes Leben interessieren, sowie Aus- und Weiterbildung von Multiplikatoren, um einen artgerechten Start ins Leben zu ermöglichen. Ziel des Projekts ist eine Generation des Infant Mental Health – seelische Gesundheit in der frühen Kindheit. Eine Generation, die weniger kaufen und mehr erfahren will – Nachhaltigkeit ist eine wichtige Größe in der Wirksamkeit des Projekts. Ziel ist es daher auch, den Müllberg zu reduzieren, der die moderne Kindheit derzeit begleitet – völlig unnötigerweise.

Zeugen der Zeitzeugen

Begegnen - Gedenken - Weitergeben - Zukunft gestalten

Das bundesweite Projekt „Zeugen der Zeitzeugen“ will sowohl der letzten Generation der Holocaust-Überlebenden als auch den Kindern und Enkeln der Zeitzeugen begegnen, mit ihnen in einen Dialog treten und auch in der Zukunft das Gedenken an den Holocaust lebendig halten. Die jungen Leute werden hierbei zu „Zeugen der Zeitzeugen“. Zudem solidarisiert sich die Initiative mit dem Staat Israel. Ziel ist es, Begegnungen zwischen der letzten Generation der Holocaust-Überlebenden und der jungen Generation zu ermöglichen, das Gedenken an den Holocaust lebendig zu halten und an die junge Generation weiterzugeben, dem Antisemitismus in seinen verschiedenen Erscheinungsformen entgegenzuwirken und die deutsch-israelischen Beziehungen durch Austausch und Projekte zu stärken. Die Arbeitsbereiche umfassen Interviews mit Überlebenden, Vorträge an Bildungseinrichtungen, Städtearbeit mit Besuchen von Überlebenden, einen deutsch-israelischen Jugendaustausch und Asylarbeit mit Holocaustkommunikation.

180 Degrees Consulting Frankfurt am Main e.V.

Transforming Organizations - Transforming Lives

Der Verein möchte die Welt sozialer machen, indem er Menschen hilft, Menschen zu helfen. Im Konkreten bedeutet das, dass viele Menschen sozial engagiert sind, aber soziale Organisationen ihr volles Potenzial oft nicht ausnutzen, weil sie ihre Ziele nicht nach Kriterien der Effizienz verfolgen. Ziel des Vereins ist es deshalb, einen nachhaltigen Social Impact durch die Beratung von solchen Organisationen zu schaffen, die zwar (Unternehmens-)Beratungsleistungen bräuchten, diese aber aus finanziellen oder anderen Gründen nicht wahrnehmen. Er hilft sozialen Projekten und Unternehmen, ihr volles Potenzial zu entfalten und sich zu entwickeln. Dazu bringt er studentische Berater-Teams und Organisationen zusammen, um gemeinsam in passgenauen Projekten an deren Potenzialen zu arbeiten. So wird ein Mehrwert für Studierende und Organisationen geschaffen. Die Studenten profitieren dabei von Workshops und Trainings, der gesammelten Erfahrung und der Interdisziplinarität der Teams.

Miracle's Hilfsprojekt e.V.

Das Miracle's Hilfsprojekt hat es sich zur Aufgabe gemacht, hilfsbedürftigen sowie vernachlässigten, behinderten Kindern und Jugendlichen in Nigeria zu helfen. Unzählige Kinder verloren dort aufgrund von Korruption und Gewalt ihr Zuhause, ihr soziales Umfeld und ihre Aussicht auf ein lebenswertes Leben. In dieser Situation möchte das Projekt den Kleinsten und Schwächsten in Nigeria helfen und ihnen beistehen. Der Schwerpunkt des Projektes liegt auf Bildungshilfe für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche in Nigeria. Alle Programme des Vereins sind darauf ausgerichtet, Kindern eine positive Lebensperspektive zu geben, durch Hilfe zur Selbsthilfe. Von 2007 bis 2011 wurde von dem Projekt eine Schule errichtet, die seit 2011 von der Tagesmutter bis zum Gymnasium Betreuung und alle Bildungsmöglichkeiten bietet.

Seiten