Bildung

Miracle's Hilfsprojekt e.V.

Das Miracle's Hilfsprojekt hat es sich zur Aufgabe gemacht, hilfsbedürftigen sowie vernachlässigten, behinderten Kindern und Jugendlichen in Nigeria zu helfen. Unzählige Kinder verloren dort aufgrund von Korruption und Gewalt ihr Zuhause, ihr soziales Umfeld und ihre Aussicht auf ein lebenswertes Leben. In dieser Situation möchte das Projekt den Kleinsten und Schwächsten in Nigeria helfen und ihnen beistehen. Der Schwerpunkt des Projektes liegt auf Bildungshilfe für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche in Nigeria. Alle Programme des Vereins sind darauf ausgerichtet, Kindern eine positive Lebensperspektive zu geben, durch Hilfe zur Selbsthilfe. Von 2007 bis 2011 wurde von dem Projekt eine Schule errichtet, die seit 2011 von der Tagesmutter bis zum Gymnasium Betreuung und alle Bildungsmöglichkeiten bietet.

JOBfit

Gute Ideen schaffen Chancen

Das Programm JOBfit macht Schüler der Klassen 9 und 10 fit für die Ausbildung! In enger Kooperation mit der Wirtschaft werden fehlende, aber für eine Ausbildung notwendige Fähigkeiten, u.a. mit Hilfe von JOBcoaches, vermittelt. Langfristiges Ziel ist es, aus Sicht der Schüler den Wert der dualen Ausbildung zu erhöhen und Unternehmen besseren Zugang zu gut vorbereiteten Schülern zu verschaffen. JOBfit besteht aus Modulen, die verschiedene Themen wie z.B. Bewerbungstraining, „Knigge für die Arbeitswelt“ etc. abdecken. Des Weiteren geben Angebote wie wöchentliche Berufsvorstellungen, Betriebsbesichtigungen und Potenzialanalysen Orientierung. Ein anerkanntes Zertifikat belohnt die Teilnahme. Das besondere an JOBfit ist, dass Fachkräfte aus Unternehmen an der Konzeption und der Durchführung der Module direkt beteiligt sind. Dies macht die außerschulischen Angebote bedarfsgerecht.

Jangu e.V.

from disadvantaged youth to social entrepreneurs!

Jangu e.V. ist ein innovativer und gemeinnütziger Verein der Entwicklungszusammenarbeit im Bildungsbereich. Ein ganzheitliches Programm in Uganda entfaltet Potentiale von Menschen mit schwierigen Vergangenheiten und befähigt sie, die Ursachen ihrer Schicksale nachhaltig zu bekämpfen. Geförderte werden selbst zu Förderern in einem ganzheitlichen Kreislauf, der eines Tages äußere Hilfe für Uganda überflüssig machen soll. Das Projekt versetzt Waisenkinder und benachteiligte Jugendliche in Uganda (darunter z.B. Flüchtlinge, Straßenkinder oder Missbrauchte) in die Lage, für systematischen Wandel aus ihrer Vergangenheit eine Stärke zu machen . Bildungspatenschaften stellen die Grundlage der individuellen Entwicklung und die Social Innovation Academy (SINA) führt Absolventen in die Selbstständigkeit: als Sozialunternehmer mit positiver Wirkung auf Umwelt und Gesellschaft.

Lesewelt Berlin e.V.

Wir lesen vor.

Lesewelt Berlin e.V. hat das Ziel bei Kindern im Alter von vier bis zwölf die Freude am Lesen zu wecken und organisiert deshalb seit 16 Jahren Vorlesestunden mit ehrenamtlichen Vorlesepaten in Bibliotheken. Die Angebote sind offen, die Teilnahme ist kostenlos und eine Anmeldung nicht erforderlich. Der Lesewelt KidsClub ist ergänzend dazu ein Angebot für bildungsbenachteiligte Kinder im Vorschulalter, der die regelmäßige Teilnahme sichert und die Eltern aktiv in die Bildungsarbeit einbezieht. Vorleseorte sind KiTas mit einem hohen Anteil von Kindern mit Sprachförderbedarf. Dort finden wöchentlich Vorlesestunden statt, die von geschulten ehrenamtlichen Vorlesepaten durchgeführt werden. Die Kinder erhalten zur Motivation Vorlesekarten und Geschenkbücher. Darüber hinaus werden gemeinsame Aktionen rund um das Lesen organisiert. Voraussetzung für die Teilnahme ist eine KidsClub-Mitgliedschaft der Kinder, die bei bedürftigen Familien über das Bildungs- und Teilhabepaket finanziert wird.

Fußball trifft Kultur

Beginnt im Kleinen - Bewirkt Großes

Das Projekt „Fußball trifft Kultur“ setzt sich seit 10 Jahren für die Verbesserung der Bildungschancen von förderungsbedürftigen und bildungsbenachteiligten Kindern und Jugendlichen ein. Durch die Kombination aus Fußballtraining mit Jugendtrainern aus Profivereinen, schulischem Förderunterricht sowie kulturellen Events erwerben die Kinder und Jugendliche nachhaltige Kompetenz für ihr soziales und kommunikatives Verhalten. Im Unterricht wird Ihnen ein effektiver Zugang zur deutschen Sprache vermittelt, was neben der Erlangung der sozialen Kompetenz eine wesentliche Voraussetzung für eine erfolgreiche Bildungskarriere ist. Außerdem wird über das Projekt das Interesse an Bildung und Kultur gestärkt. Die Wirkung dieser einzigartigen Kombination wurde mehrfach von unabhängigen Organisationen festgestellt, bspw. Phineo „Wirkt!“-Siegel in 2012 (Kinderarmut), Phineo „Wirkt!“-Siegel in 2015 (Sport und Bewegung), und weitere.

App IRMGARD

Hilft Erwachsenen Lesen und Schreiben zu lernen

App IRMGARD ist eine App für Menschen, die das Lesen und Schreiben ganz anonym und kostenlos lernen wollen. Über 7,5 Millionen Menschen in Deutschland können nicht richtig lesen und schreiben. Betroffene Personen bleiben meistens unerkannt in der Gesellschaft, aus Scham, ihre vermeintliche Schwäche zuzugeben. Bestehende Angebote, z.B. Alphabetisierungskurse der Volkshochschulen, werden nur von rund 30.000 Menschen genutzt. Die App, entwickelt von KOPF, HAND + FUSS und unterstützt von Enactus Universität Frankfurt e.V., ermöglicht ein selbstständiges und anonymes Lernen. Hinzu kommen die Vorteile der Mobilität und Flexibilität der Nutzung einer mobilen Applikation. Die Inhalte der App wurden zusammen mit Analphabeten erarbeitet sowie in Alphabetisierungskursen getestet und weiterentwickelt. In neun Leveln können so die Nutzer das Lesen und Schreiben lernen. Vorkenntnisse werden nicht benötigt.

Bildung für alle

Bildung für alle e.V. bietet seit Januar 2015 kostenfreie Deutschkurse für Geflüchtete und Migranten in Freiburg an. Das Angebot richtet sich an Erwachsene, die keinen Zugang zu einer kostenlosen Sprachförderung haben. Momentan gibt es 8 Klassen, die an drei Tagen in der Woche von insgesamt 55 ehrenamtlichen Lehrern unterrichtet werden. In Wochenendseminaren und Abendkursen bekommen die Lehrer die Möglichkeit, von Deutsch-als-Fremdsprache-Ausbildern weitergebildet zu werden. Zwei Klassen richten sich an Menschen, die alphabetisiert werden möchten. Die restlichen sechs Klassen staffeln sich von Niveau A1.1 bis B1 und haben jeweils 20 Schüler. In Kooperation mit der Handwerkskammer Freiburg bekommen Auszubildende in Handwerksberufen berufsschulbegleitenden Deutsch- und Matheunterricht. Insgesamt werden momentan 140 Schüler unterrichtet. Zudem gibt es ein Theaterprojekt, eine Sportgruppe und Ausflüge, durch die außerhalb des Unterrichts Begegnungen geschaffen werden.

Feiner Fußball

Bei uns dürfen alle mitspielen!

Feiner Fußball bietet Workshops in Amateurfußballvereinen gegen Homo-, Bi- und Transphobie in Dresden und Ostsachsen an. Ziel des Projekts ist die Sensibilisierung für nicht-heterosexuelle L(i)ebensweisen und die Sichtbarmachung von Vielfalt in den Clubs. Dabei werden sowohl Multiplikator*innen als auch ganze Mannschaften angesprochen. Ehrenamtliche Moderator*innen, die zuvor geschult wurden, schaffen in den Vereinen mit niedrigschwelligen Bildungsmethoden einen Raum, um über Heteronormativität, Geschlechtlichkeit und Diskriminierung ins Gespräch zu kommen. Das Schweigen zu dem Thema wird so gelöst und allen Beteiligten ermöglicht, den Sport, den sie lieben, optimal zu betreiben. Dabei wird ein besonderer regionaler Fokus gelegt. Feiner Fußball arbeitet unter dem Dach des Gerede – homo, bi und trans e.V. in Dresden, der seit über 25 Jahren erfolgreiche und wiederholt ausgezeichnete Bildungsarbeit betreibt.

BildungsSache = EhrenSache

Wirksam handeln - gemeinsam mehr erreichen

Das Projekt BildungsSache = EhrenSache verbindet Kultur und Sprachförderung und richtet sich an bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche in Köln: Mit Pantomime- und Theater-Sprachförderkursen will das Projekt Kindern Mut machen, sich auszuprobieren, neue Wege zu gehen, Freude am Lernen und vor allen Dingen Vertrauen zu sich selbst zu haben. Durch den Einsatz ehrenamtlicher Betreuer/innen, die eine umfassende Schulung erhalten und projektbegleitend betreut werden, können die Förderprogramme an Flüchtlingsunterkünften sowie an Schulen kostenlos angeboten werden. Um vorhandene Potentiale der Gesellschaft zu nutzen, fördert das Projekt das Kölner Engagement und die generationsübergreifende Zusammenarbeit: Ältere helfen Jüngeren und andersherum. Gemeinsames Lernen, Arbeiten und der damit verbundene Erfahrungsaustausch ermöglichen einen nachhaltigen Wissenstransfer, eine höhere Wertschätzung der Altersdiversität und tragen so zu einem gesellschaftlichen Miteinander auf Augenhöhe bei.

Villekula

Wir machen Gesundheit!

Übergewicht ist eins der größten Gesundheitsprobleme bei Kindern und Jugendlichen! Darum bietet Villekula wahrhaftige Erlebnisse mit der Erde, dem Pflegen von Pflanzen und dem Ernten. Durch anschließende Zubereitung zu Mahlzeiten baut Villekula eine Beziehung zwischen Mensch und Nahrung auf. Der Verein bietet einen außerschulischen Raum, um das Wissen bezüglich gesunder Ernährung (wieder) begreifbar zu machen – durch Erfahrungen mit allen Sinnen! Freizeitangebote für Kinder von 5-12 Jahren sowie Kooperationen mit Schulen oder Kindergärten geben die Möglichkeit, selbst zu gärtnern, ein Mittagessen zuzubereiten und zu schmecken, dass „gesund“ durchaus lecker sein kann. Die Teilnehmer bauen Hochbeete, verteidigen ihren Salat gegen Schnecken, gießen, pflegen und ernten schließlich die Früchte ihrer Arbeit, aus denen sie ein gesundes Essen zubereiten. Denn wer erlebt hat, wo die Kartoffel wächst, erlebt Nahrung als etwas Wertvolles. Villekulla macht Gesundheit, machen Sie mit!

Seiten