Engagementförderung

Mütter und Familientreff Erlangen

Familie ist da, wo das Herz ist.

Die Mehrfachbelastung durch Sorge- bzw. Betreuungsarbeit auf der einen sowie Erwerbsarbeit auf der anderen Seite, verhindert häufig ehrenamtliches Engagement und/oder politische Teilhabe. Der feministisch-politische Ansatz sowie die Vereinsstrukturen ermöglichen durch ein kinderfreundliches Klima, unterstützende Kinderbetreuung und Qualifizierungsmöglichkeiten den Weg ins Ehrenamt, einen erfolgreichen beruflichen Wiedereinstieg sowie eine höhere Sichtbarkeit in der Gesellschaft. Wir verstehen uns als Begegnungsort an dem Vielfalt und Gleichberechtigung täglich gelebt wird.
Durch unser ehrenamtliches Engagement stärken wir alle Familienformen und schaffen Freiräume, um die Familien- bzw. Erziehungszeit nicht isoliert zu erleben. Durch Gemeinschaft und Empowerment von Familien und Frauen* ermöglichen wir Präsenz sowohl in der Gesellschaft als auch der Politik. Durch niedrigschwellige Angebote in einem konsumfreien und geschützten Raum werden alle Bevölkerungsgruppen erreicht.

oskar I freiwilligenagentur lichtenberg

Eine Freiwilligenagentur für Alle

Die oskar | freiwilligenagentur lichtenberg unterstützt und fördert das freiwillige Engagement in Berlin-Lichtenberg, indem sie Menschen, die sich freiwillig engagieren möchten entlang ihren Interessen berät und sie in gemeinnützige Einrichtungen vermittelt. Organisationen, Projekte und Initiativen berät sie zu Freiwilligen-Management und Versicherungsschutz. Oskar organisiert Netzwerk-Runden, Fortbildungen zu Engagement-Themen und Anerkennungsveranstaltungen für Ehrenamtliche. Die Agentur inspiriert so auch andere Menschen, sich freiwillig zu engagieren. Für die Agentur engagieren sich 15 Ehrenamtliche. Sie bringen sich im Freiwilligenrat von Lichtenberg ein. Sie gestalten die Öffentlichkeitsarbeit mit. Sie beteiligen sich in Netzwerken. Sie beraten neue potentiell Ehrenamtliche zu Engagements. Die Agentur setzt sich für freiwilliges Engagement in Politik und Verwaltung und bringt sich beim Agenda Setting ein.

ZukunftsBergstadt

Bad Grund braucht DICH!

Die ZukunftsBergstadt in Bad Grund (Harz) ist eine von Grundnerinnen und Grundnern im Herbst 2018 gegründete Bürgerinitiative, die sich zum Ziel gesetzt hat, mit vielfältigem ehrenamtlichem Engagement und vielen Ideen neue Begegnungsmöglichkeiten und Treffpunkte vor Ort zu schaffen. Damit sollen die Menschen in Bad Grund enger zusammenrücken, die Nachbarschaftshilfe gefördert werden und die Bergstadt insgesamt lebenswerter und attraktiver werden. Mit dem im Herbst 2020 renovierten und geöffneten 'Grundner Wohnzimmer' und dem seit 2019 etablierten 'Begegnungsmarkt' hat die Initiative bereits neue Treffpunkte erfolgreich geschaffen. Um das soziales Miteinander weiter zu verbessern sind zusätzlich noch viele Veranstaltungen in Planung. Mit diesen Angeboten und neuen generationsübergreifenden Treffpunkten sorgt die ZukunftsBergstadt dafür, dass sich Bad Grund wieder in eine lebendige Bergstadt entwickelt.

VICTOR Lübeck e.V.

VICTOR verbindet Studierende mit Projekten und Events in Lübeck

VICTOR Lübeck ist ein gemeinnütziger Verein, der sich für Ehrenamt als solches stark macht. Er fördert und vernetzt lokale Initiativen und vermittelt Interessierte in sinnstiftendes Engagement. Hierbei legt der Verein einen besonderen Fokus auf die Förderung studentischen Ehrenamts, wodurch eine der einflussreichsten Gesellschaftsschichten in der Entfaltung seiner Persönlichkeit unterstützt wird. Der durch VICTOR geleistete Mehrwert besteht in der attraktiven und zukunftsorientierten Online-Präsentation der lokalen Initiativen und ihrer Veranstaltungen, sowie in der Vernetzung der Lübecker Projekte untereinander. Der so entstehende Ehrenamts-Spirit lädt zum Mitmachen ein und ermutigt junge Menschen ihren eigenen Horizont zu erweitern, wodurch sie die im Ehrenamt erfahrenen Werte des Respekts und der Selbstwirksamkeit langfristig verinnerlichen. Gelingendes Ehrenamt steht vor vielen Herausforderungen – von der Finanzierung bis zum Marketing. VICTOR Lübeck hilft diese zu meistern.

Ehrenamts-Stammtisch Stadt Römhild

Gemeinsam Ehrenamt vor Ort fördern & gestalten

Der Ehrenamts-Stammtisch Stadt Römhild setzt sich für Vereine, Initiativen und Gruppierungen jeglicher Art ein. Dabei spielen der Erfahrungsaustausch und die Vernetzung lokaler Akteure eine große Rolle. Die Initiative organisiert Lehrgänge, unterstützt Projekte vor Ort und steht beratend bei allen anfallenden Themen zur Seite. Die Nachwuchsarbeit und die Wertschätzung fürs Ehrenamt stehen an oberster Stelle. Durch das gemeinschaftliche Auftreten nach innen (Gemeinde, Landkreis) und nach außen (Land, Bund, EU) erlangen die Teilnehmer eine ganz neue Wertigkeit. Die Sichtbarkeit von Projekten und Fördermöglichkeiten wird durch regelmäßige Stammtisch-Runden beworben. Der Ehrenamts-Stammtisch sorgt in der ländlichen Region für ein Miteinander und findet abwechselnd in verschiedenen Ortsteilen statt. In Zukunft soll sich die Initiative als Modellprojekt ausweiten. Dafür setzen sich die Initiatoren, David Wiedemann, Selina Dauer und Stefan Hammer, ein.

Marlow26

die Vielfalt gestalten

“Marlow26-die Vielfalt gestalten“ wird die Dachmarke für bürgerschaftliches Engagement in der Stadt Marlow. Mit seinen 26 Ortsteilen ist Marlow flächenmäßig eine der größten Städte in Mecklenburg-Vorpommern. Große Entfernungen und der kaum vorhandene öffentliche Nah-verkehr erschweren die verbindende Gestaltung ehrenamtlichen Handelns. Der Projektansatz stellt zunächst zwei Aspekte in den Vordergrund: 1) Digitale Teilhabe braucht Information und Kommunikation. Bürger*Innen in den Ortsteilen sollen über digitale Medien und eine gemeinsame Plattform einen dauerhaften Zugang zur Kommunikation untereinander bekommen. 2) Die Mobilität im ländlichen Raum sichert die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Seniorinnen und Senioren, sowie kinderreiche Familien sind aufgrund des begrenzten öffentlichen Nahverkehrs oft stark eingeschränkt. Um der gesellschaftlichen Teilhabe dieser Zielgruppen eine Chance zu geben, wird “Marlow26-die Vielfalt gestalten” ehrenamtlich einen Bürgerbus betreiben.

Diverse Young Leaders

The future is young and inclusive

Schon mal was von Jugenddelegationsprogrammen (JP) oder G7/20 Jugendforum (Y7/20) gehört? Da sind Sie nicht allein! Viele Möglichkeiten sich zu engagieren sind für junge Menschen nicht zugänglich. Oft werden Möglichkeiten, wie JP, nur in geschlossenen Netzwerken geteilt und viel junge Menschen hören nie von solchen Möglichkeiten sich zu engagieren. Die Initiative Diverse Young Leaders (IDYL) will genau das ändern und setzt sich für diverseres und inklusiveres Jugendengagement ein. IDYL erleichtert jungen schwarzen Menschen und People of Color den Zugang zum Engagement durch verschiedene Projekte. Dabei fokussiert sich ihre Arbeit auf drei Säulen: Repräsentation, Opportunities (Engagement-Möglichkeiten) und Research (Forschung). Das wichtigste Projekt: Die Leadership Datenbank, in der Interessierte Informationen und Engagement-Möglichkeiten in einer Übersicht kostenfrei finden können. Damit öffnet IDYL die Youth Leadership Arena auch für junge Schwarze und People of Color (BPoC).

Was Gutes e.V.

Was Gutes e.V. (i.G.) kreiert bewegte Bilder für Projekte, die bewegen. Durch die Erstellung von Kurzdokumentationen widmet sich das Engagement einer authentischen und aussagekräftigen audiovisuellen Präsenz von Organisationen, sozialen Projekten und Vereinen, die selbst Gutes tun. „Was Gutes“ besteht aus einem Netzwerk von engagierten Kreativen, die ihre Skills ehrenamtlich einsetzen, um das Positive in unserer Gesellschaft ausdrucksstark zu bebildern und mit dem zu unterstützen, was sie gut können: Filme machen! Ein soziales Projekt benötigt heutzutage dringend visuellen Content. Daher unterstützt „Was Gutes“ die Projekte – neben einem professionell produzierten Film – auch mit einem „Social-Media-Paket“ (Fotos, weitere kurze Videos), um die Außendarstellung umfangreich und nachhaltig gestalten zu können. Das gesamte Material wird den Projekten ohne Nutzungseinschränkung übergeben, damit es lange und wirksam eingesetzt werden kann.

Glücksspende

Gute Taten kann jeder

Glücksspende e.V. in Gründung: Wir helfen den Helfern!

Wir berichten von wunderbaren Hilfsprojekten sowie den Menschen, die sich dahinter verbergen und zeigen auf, wie alle Menschen – mit und ohne Geld – Glück spenden können.

Unsere Vision ist es, dass sich alle Menschen als wertvoller Teil der Gesellschaft fühlen. Wir zielen auf gesteigerte Aufmerksamkeit für die Situation anderer und Engagement auch von denen, die glauben, dass sie nichts zu geben hätten.

Zwei Probleme:
1. Oft erfahren kleine Hilfsinitiativen keine öffentliche Unterstützung und Anerkennung.
2. Arme und weniger leistungsfähige Menschen fühlen sich wertlos und ausgegrenzt von der Gesellschaft, weil sie im Glauben leben, dass sie nicht helfen können.

Unsere Lösung: Glücksspende e.V. ist der Verein, der den Helfern hilft, wertvolle Arbeit zu leisten. Unsere Rolle ist die Vermittlung von Sach- und Geldspenden sowie die organisatorische Unterstützung.

Erfurter SpendenParlament

Ein Projekt der Erfurter BürgerStiftung

Das Erfurter SpendenParlament (ESP) zeigt, wo Demokratie direkt funktioniert. Gemeinsam werden Projekte in und für Erfurt im Sinne einer nachhaltigen und offenen Gesellschaft unterstützt. Das ESP schafft einen neutralen Lern- und Erfahrungsraum für das Zusammenwirken von BürgerInnen und leistet so einen aktiven Beitrag zur gelebten Demokratie. Mit kleinen Beiträgen und der eigenen Stimme kann man im ESP Großes bewirken. Im Kern geht es darum, Projekte von Initiativen und Vereinen zu unterstützen. Daneben fördert das ESP ehrenamtliches Engagement, persönliche Verantwortungsbereitschaft und demokratische Teilhabe und ermöglicht die Vernetzung und Identifikation zwischen SpenderInnen und den TrägerInnen von Projekten – ein Projekt von BürgerInnen für BürgerInnen. Darüber, welche Projekte unterstützt werden, entscheiden die SpenderInnen in einer gemeinsamen Parlamentssitzung. Mit einer Spende ab 50 € wird man Mitglied im ESP. Das ESP tagt - bisher - einmal im Jahr öffentlich.

Seiten