Jugendliche

sunshine4kids Oase

Weil Kinder und Familien Hoffnung brauchen!

Die sunshine4kids Oase ist ein umfangreiches Naturprojekt, gedacht für Familien mit schwer kranken Kindern oder aus schwierigem sozialem Umfeld, behinderte Jugendliche, Alleinerziehende, Gruppen wie Kindergärten.
Auf einem Gelände von ca. 2.000m² ist im Jahr 2015 ein kleines Naturparadies entstanden. Dort gibt es verschiedene Tiere, Beete und Freizeitmöglichkeiten. Den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen soll mit diesem Projekt ein anderer Zugang zu Natur und Ernährung vermittelt werden. Aufgrund der Corona-Pandemie, konnte das Angebot der sunshine4kids Oase nicht wie geplant durchgeführt werden. Allerdings hat der Verein sunshine4kids erfolgreich ein Konzept ausgearbeitet, welches Kernfamilien erlaubt das Gelände kostenlos auch in diesen Zeiten zu nutzen. Seit dem Beginn des Angebots der sunshine4kids Oase in der Corona-Pandemie im April 2020 haben im Durchschnitt 12 Familien pro Woche das Angebot genutzt.

Die Texte wurden von den Projektverantwortlichen im Rahmen ihrer startsocial-Teilnahme erstellt. Um der Vielfalt der geförderten Initiativen gerecht zu werden, verzichtet startsocial auf eine sprachliche Vereinheitlichung der Texte.

ECHTE WELTBÜRGER

A World Class for a New Generation

Um echte Weltbürger zu werden, die nachhaltig umweltbewusst handeln, ist es wichtig zu erkennen, dass wir alle miteinander verbunden sind und dass sich unsere Handlungen unabhängig von der geografischen Entfernung gegenseitig beeinflussen. Zu den UN-Nachhaltigkeitszielen (SDG) hat Theia International das hybride Bildungsprojekt ECHTE WELTBÜRGER für Schüler verschiedener Altersstufen entwickelt. Erstmals werden sozial-emotionales Lernen mit globaler Bildung in einem internationalen Kontext so verbunden. Geführt werden die unterrichtsbegleitenden und außerschulischen Formate digital wie real auf Englisch von Experten aus verschiedenen Ländern. Ihre fachlichen wie (altern.-) pädagogischen Kompetenzen helfen den Jugendlichen, globale Zusammenhänge zu verstehen und über ihr eigenes Handeln zu reflektieren. Begleitend zu den SDG-Themen bekommen sie Einblicke in neue Berufswelten und die Chance, sich aktiv in internationalen Projekten an der Seite von THEIA-Facilitern einzusetzen.

Die Texte wurden von den Projektverantwortlichen im Rahmen ihrer startsocial-Teilnahme erstellt. Um der Vielfalt der geförderten Initiativen gerecht zu werden, verzichtet startsocial auf eine sprachliche Vereinheitlichung der Texte.

FairFolgen

BeWegt in Richtung Zukunft

Die Rolle der Nachhaltigkeit kommt in den meisten Schulen und im Unterricht noch immer viel zu kurz. Gleichzeitig gewinnt das Thema eine immer größere gesellschaftliche Bedeutung.
Um Lehrkräften eine Möglichkeit zu geben, Nachhaltigkeit einfach in den Unterricht einzuarbeiten, soll eine Stadtrallye für Schüler*innen entwickelt werden, bei der in spielerischer Form verschiedene Aspekte der Nachhaltigkeit behandelt und die Teilnehmenden für die Komplexität ihrer eigenen nachhaltigen Handlungen und deren Auswirkungen langfristig sensibilisiert werden.

Die Texte wurden von den Projektverantwortlichen im Rahmen ihrer startsocial-Teilnahme erstellt. Um der Vielfalt der geförderten Initiativen gerecht zu werden, verzichtet startsocial auf eine sprachliche Vereinheitlichung der Texte.

Herausforderung einfach machen

Potentialentfaltung durch Lernen im Leben

HEM (Herausforderung einfach machen) berät und begleitet Schulen deutschlandweit bei der erfolgreichen Planung und Umsetzung von Herausforderungsprojekten (HFP). Schüler:innen konfrontieren sich dabei selbst mit neuen Inhalten und Themenfeldern und setzen sich inhaltlich und reflektierend mit sich und ihrer Rolle in Gruppen auseinander. Ob Alpenüberquerung, ein Buch schreiben oder Menschen in Not unterstützen - entscheidend ist, dass es ihre persönliche Herausforderung (HF) ist. Sie haben diese eigenständig ausgesucht, geplant und bewältigen sie in Kleingruppen. Die Schüler:innen brechen so aus ihrem gewohnten Sozial- und Lernumfeld aus, setzen sich mit ihren Wünschen auseinander, lösen Konflikte im Team und treffen eigenständig Entscheidungen. HF fördern eine positive Haltung zum lebenslangen Lernen und die Ausbildung von lebenswichtigen und berufsrelevanten Fähigkeiten. Sie verbessern insofern die Chancen auf Teilhabe und Gestaltung in unserer Gesellschaft.

Die Texte wurden von den Projektverantwortlichen im Rahmen ihrer startsocial-Teilnahme erstellt. Um der Vielfalt der geförderten Initiativen gerecht zu werden, verzichtet startsocial auf eine sprachliche Vereinheitlichung der Texte.

Heartbeat Akademie

"Verändere das Leben der Jugend und du veränderst den Lauf der Welt"

Die gemeinnützige Heartbeat Edutainment UG ist ein Social Startup aus Frankfurt, das Kunst- und Musikprojekte mit Elementen des Hip-Hops für Kinder und Jugendliche umsetzt. Diese Projekte fördern bundesweit die Inklusion, Integration, Kultur- und Demokratiebildung für Kinder aller sozialen Schichten, Nationen, Religionen und individuellen Voraussetzungen. Durch die interaktiven Projekte werden auf spielerische und kreative Weise soziale Benachteiligungen abgebaut. Heartbeat setzt aufsuchende Sozialarbeit mit dem eigens entwickelten Heartbeat Bus, Europas erstem mobilen und begehbaren Foto-, Film- und Tonstudio, um. Mithilfe des Heartbeat Busses werden Musikstücke und -videos produziert sowie andere Kunstprojekte realisiert, die Kindern und Jugendlichen einen Raum zum Selbstausdruck und zur Selbstentfaltung bieten. Die innovativen Bildungsprojekte sind leicht zugänglich für Kinder und Jugendliche und vermitteln ihnen klare Werte wie Frieden, Einheit, Respekt, Toleranz und Liebe.

Die Texte wurden von den Projektverantwortlichen im Rahmen ihrer startsocial-Teilnahme erstellt. Um der Vielfalt der geförderten Initiativen gerecht zu werden, verzichtet startsocial auf eine sprachliche Vereinheitlichung der Texte.

Hacker School

Hack the world a better place!

Die Hacker School begeistert seit 2014 Kinder und Jugendliche unter Einbezug des ehrenamtlichen Engagements von Wirtschaftsunternehmen für das Programmieren und für IT: An Wochenenden können Kids zwischen 11 und 18 Jahren kleine Projekte online oder in Unternehmen mit den dortigen IT-SpezialistInnen erarbeiten, um digitale Kompetenzen zu entdecken und IT-Berufsbilder kennenzulernen. Damit werden junge Menschen – insbesondere auch Mädchen und Teilnehmende aus sozioökonomisch schwächeren Umfeldern – unterstützt, durch digitale Mündigkeit ihre eigene (digitale) Zukunft zu verstehen und mitzugestalten sowie den Fachkräftemangel in diesem Bereich abzumildern.
Die Hacker School @yourschool erreicht TeilnehmerInnen direkt im Klassenverband in Schulen und sorgt für mehr Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit durch die Möglichkeit der initialen Begeisterung für Zukunftsberufe in der Schule. Sie bietet erweiterte Berufsorientierung an einem Vormittag.

Die Texte wurden von den Projektverantwortlichen im Rahmen ihrer startsocial-Teilnahme erstellt. Um der Vielfalt der geförderten Initiativen gerecht zu werden, verzichtet startsocial auf eine sprachliche Vereinheitlichung der Texte.

ichbinhier e.V.

Gemeinsam gegen Hass und für eine bessere Diskussionskultur im Netz

#ichbinhier ist die größte Counter-Speech-Initiative Deutschlands. 44.000 Gruppenmitglieder schreiben täglich sachliche, konstruktive und menschenfreundliche Kommentare gegen den Hass auf Facebook. Aus der Gruppe heraus gründete sich ichbinhier e.V. und klärt auf über die Ursachen von Hassrede, ihre Verbreitung und ihre Auswirkungen. Er unterstützt Menschen und Institutionen in allen Bereichen der Gesellschaft darin, sich gegen digitale Angriffe zu wappnen und Gegenrede zu betreiben. Dazu bietet der Verein Schulungsformate an. 85 Prozent der 14-24-Jährigen begegnet täglich Hass im Netz. Hass führt dazu, dass sich Menschen nicht an Diskursen beteiligen, keine Meinung bilden wollen und sich nicht trauen, sie zu äußern. Konflikte im Digitalen wirken sich massiv auf die Schulgemeinschaft und die Persönlichkeitsentwicklung aus - und umgekehrt. Das Projekt ichbinhier@school richtet sich mit Offline- und Online-Trainings für digitale Zivilcourage an Schülerinnen und Schüler der Klassen 10-13.

Die Texte wurden von den Projektverantwortlichen im Rahmen ihrer startsocial-Teilnahme erstellt. Um der Vielfalt der geförderten Initiativen gerecht zu werden, verzichtet startsocial auf eine sprachliche Vereinheitlichung der Texte.

Aelius Förderwerk e.V.

Für faire Bildungschancen.

Das Aelius Förderwerk e.V. ist eine gemeinnützige Initiative zur Förderung von Kindern und Jugendlichen aus sozioökonomisch benachteiligten Haushalten auf ihrem Bildungsweg. Das Angebot setzt sich aus dem ideellen Förderprogramm (IFP), einem vielfältigen Workshop-Angebot, dem Mentoring-Programm „Dialog Chancen”, das generationenübergreifend Menschen verbindet sowie dem Online-Beratungsangebot zusammen. Die Vision ist es, einen nachhaltigen Beitrag zu fairen Bildungschancen in Deutschland zu leisten.

Die Texte wurden von den Projektverantwortlichen im Rahmen ihrer startsocial-Teilnahme erstellt. Um der Vielfalt der geförderten Initiativen gerecht zu werden, verzichtet startsocial auf eine sprachliche Vereinheitlichung der Texte.

Herzretter Initiative

Die Herzretter Initiative „Ich kann Leben retten!“ macht Menschen mutig und stolz, im Notfall Leben retten zu können. 3 Minuten nach einem akuten Herz-Kreislauf-Versagen nimmt das Gehirn irreparablen Schaden. Das professionelle Rettungsteam benötigt mindestens 8 bis 15 Minuten bis zum Einsatzort. Die dazwischen liegende Zeit muss von jedem Laien genutzt werden können, um die Blutversorgung des Gehirns sicherzustellen. Dazu führt die Initiative in Unternehmen und Schulen Herzretter Trainings von weniger als 2 Stunden durch mit dem ausschließlichen Schwerpunkt der Herz-Lungen-Wiederbelebung. Diese Trainings werden von speziell geschulten Schauspielern gemacht und sind für Schüler und Jugendliche über den Verein „Ich kann Leben retten!“ spendenfinanziert und kostenfrei. Auf diese Weise können in Deutschland jedes Jahr 10.000 Menschenleben gerettet werden. Bisher wurden 25.000 Schüler*innen und 8000 Erwachsene trainiert. Eine Ausweitung auf weitere Standorte ist in Vorbereitung.

Die Texte wurden von den Projektverantwortlichen im Rahmen ihrer startsocial-Teilnahme erstellt. Um der Vielfalt der geförderten Initiativen gerecht zu werden, verzichtet startsocial auf eine sprachliche Vereinheitlichung der Texte.

Colored Glasses

aktiv Toleranz lernen

Bunt, dynamisch und mit 20-jähriger Erfahrung trägt Colored Glasses zu einer toleranteren und aktiven Zivilgesellschaft bei. Junge Ehrenamtliche führen Workshops mit Schulklassen und Jugendgruppen durch. Dem Peer-to-Peer-Ansatz folgend lernen sie dabei voneinander und miteinander über Themen wie Diskriminierung, Vorurteile und Stereotypisierung. Erfahrungsorientiertes Lernen, interaktive (Rollen-)Spiele und der Einbezug individueller Erlebnisse geben alltagsnahe Denkanstöße, fördern das Hinterfragen der eigenen Denk- und Verhaltensmuster und stärken interkulturelle Kompetenzen. Um die Vision einer vielfaltsbewussten und diskriminierungssensiblen Gesellschaft Wirklichkeit werden zu lassen, bietet Colored Glasses die Workshops für Alle zugänglich und kostenfrei an. Colored Glasses ist ein Bildungsprogramm des Deutschen Youth For Understanding Komitee e.V.

Die Texte wurden von den Projektverantwortlichen im Rahmen ihrer startsocial-Teilnahme erstellt. Um der Vielfalt der geförderten Initiativen gerecht zu werden, verzichtet startsocial auf eine sprachliche Vereinheitlichung der Texte.

Seiten