Jugendliche

[U25] Dortmund Online-Suizidprävention

Ein Projekt das Leben rettet.

Kernpunkt von [U25] stellt die Online-Suizidprävention dar. Über das so genannte Help-Mail-System bekommen Personen bis 25 Jahre in akuten Krisen kostenlose, anonyme und zeitlich unbegrenzte Unterstützung via Mail. Neben der onlinebasierten Arbeitsweise stellt eine weitere Besonderheit von [U25] die Arbeit mit so genannten Peerberater/innen dar. Diese sind mit 16-25 Jahren im gleichen Alter wie die Betroffenen und werden vor Beginn der Beratungstätigkeit 3-6 Monate speziell zum/zur Peerberater/in geschult. [U25] richtet sich bewusst niederschwellig an junge Personen in Krisen, mit Suizidgedanken und/oder -absichten. Das Aufklären über weitere Hilfsangebote sowie die Begleitung durch die entsprechende Krise sind nur einige von vielen Inhalten der onlinebasierten Arbeit. Zusätzlich bietet [U25] die Möglichkeit, in soziale Einrichtungen, Schulen etc. zu kommen und in Form von Workshops oder Vorträgen zum Thema Suizidalität aufzuklären und Ängste abzubauen.

Du bist Demokratie!

Politik macht Schule

Politik ist interessant und kann Spaß machen. Demokratie ist ein hohes Gut. Macht jeder Einzelne von seiner politischen Stimme Gebrauch, sind Veränderungen möglich. Deshalb bietet die Bürgerstiftung Wiesloch mit „Du bist Demokratie!“ einen Rahmen, in dem Jugendliche erleben, wie politische Prozesse funktionieren, wo man sie auch im täglichen Leben antrifft und wie man durch persönliches Engagement Einfluss auf Entwicklungen nehmen kann. AGs geben den Jugendlichen der 9. Klassen Gelegenheit, weitreichende Zusammenhänge zu erkennen und in praxisnahen Plan- und Rollenspielen Politik zu üben. Informationsbeschaffung, kritisches Hinterfragen und demokratisches Mitbestimmen stehen im Vordergrund und stärken die Jugendlichen für wahre Demokratie und gegen Populismus. Studierende auf Lehramt leiten die AGs und machen dabei wertvolle Erfahrungen für ihren Beruf. So wird Interesse an Politik dort geweckt und gefördert, wo es nachhaltig und multiplikatorisch wirken kann: in den Schulen.

Vereinsheimsurfing

Gemeinsam Neues erleben

Wir bauen ein Netzwerk aus kostengünstigen Übernachtungsmöglichkeiten auf, von Jugendgruppen für Jugendgruppen. Die Teilnehmenden Ortsgruppen der DLRG stellen ihren Gruppenraum als Unterkunft zur Verfügung. Ziel ist es, die Übernachtungskosten zu senken, um somit Jugendfreizeiten günstiger werden zu lassen. Durch die Senkung der Beiträge bekommen Familien, welche finanzielle Schwierigkeiten haben oder kinderreich sind, auch die Möglichkeit, ihre Kinder auf Freizeiten zu schicken. Besonders Kinder aus finanziell schwächeren Familien sind belastet und wünschen sich meistens sehr, einmal an einer Jugendfreizeit teilzunehmen, um entspannen zu können.

GREENLIGHT for Morocco

Hilfe-zur-Selbsthilfe

Netzwerke für Netzwerke - Investitionen in die Jugend, Bildung, intelligente Energie und damit in einen marokkanischen Weg in die Zukunft. Wir motivieren die Jugend in Marokko und Deutschland zur interkulturellen Zusammenarbeit, wir bilden vor Ort aus, ermöglichen bezahlbare Energie und Eigenentwicklung, schaffen selbsttragende Strukturen, schaffen Arbeit und geben damit Hoffnung auf die Zukunft im eigenen Land und reduzieren dadurch Fluchtursachen.
GREENLIGHT ist eine Allianz der gemeinnützigen Madame-Ilsa-Foundation mit deutschen und marokkanischen Hilfsorganisationen und Hochschulen. Ziel ist die Schaffung von Zukunftsperspektiven besonders in ländlichen, armen Regionen Marokkos. Der Ansatz dazu ist vielschichtig: Bereitstellung und intelligente Nutzung erschwinglicher regenerativer Energie in Kombination mit Ausbildung in zukunftsträchtigen Technologien, um nachhaltige lokale Wertschöpfung und Arbeit bei fairer Entlohnung zu schaffen. Wir arbeiten ehrenamtlich ohne Bezahlung.

Jambo Bukoba Campus

Perspektiven schaffen für Jugendliche in Tanzania

Bereits seit 2008 verbindet Jambo Bukoba die Themen Gesundheit und Bildung mit Sport an Grundschulen in der Region Kagera, im Nordwesten Tansanias. Im nächsten Schritt will Jambo Bukoba sein Angebot erweitern und Ausbildungsmöglichkeiten für Jugendliche und junge Erwachsene anbieten und sie so für den Arbeitsmarkt oder für die Selbstständigkeit vorbereiten (nur 30% eines Jahrgangs besuchen die Sekundarschule). Deshalb plant Jambo Bukoba in Tansania ein Campus für handwerkliche und basis-betriebswirtschaftliche Ausbildung. In den ersten fünf Jahren werden mehr als 500 junge Menschen eine Ausbildung machen und mehr als 2000 Kinder und Jugendliche vom Campus profitieren. Sport wird auch auf dem Campus eine wichtige Rolle spielen zur Förderung der Beschäftigungsfähigkeit und beruflichen Selbstständigkeit. Jambo Bukoba wird den Campus als Sozialunternehmer betreiben und die laufenden Kosten über Unternehmenskooperationen, Bildungspatenschaften und sanften Tourismus finanzieren.

Ernte-Hilfe durch Dich = Herz²

Komm, Äpfel sammeln!

Grundidee des Projektes „ Ernte – Hilfe Durch Dich = Herz ² “ ist es, aus nicht genutztem Obst – hier Äpfeln – Saft herzustellen und diesen den Tafeln anzubieten. Gleichzeitig sollen junge Menschen für soziales Engagement sowie die Nutzung von natürlichen Ressourcen begeistert werden. Mit überschaubarem, zeitlichen Aufwand werden sie aktiv und ernten Äpfel von Streuobstwiesen, Bäumen am Wegesrand oder Bäumen aus Privatgärten, deren Besitzer die Äpfel nicht ernten können oder wollen. Im Jahr 2017 haben bereits knapp 50 Kinder und Jugendliche sowie ca. 20 Erwachsene geerntet und bei der Herstellung von 600 l Saft mitgewirkt. Schnell waren die 3 l-Pakete verkauft. Die restlichen 5 l –Pakete sind mittlerweile auch verkauft. Der Saft wird gegen ein bewusst gering gehaltenes Entgelt in den Tafeln verkauft.
Diese Projektidee ist leicht übertragbar. Ziel ist die regionale Ausweitung des Projektes in den nächsten Jahren. Sie kann deutschlandweit zur Verfügung gestellt und adaptiert werden.

beWirken

Gemeinsam etwas Großes beWirken!

beWirken hat das Ziel, die Bildung von Jugendlichen bundesweit zu verändern und positive Anstöße für einen nachhaltigen Kompetenzerwerb zu geben. Zentral im Engagement von beWirken stehen der Erwerb von Selbstlernkompetenzen, sozialen Kompetenzen sowie die Befähigung zu unternehmerischem Denken. Hierfür nutzen wir innovative Workshop-Formate mit Design Thinking & Lean Startup Methoden und digitaler Begleitung. Mit der Jugend Projekt-Challenge und anderen Formaten aktivieren wir junge Menschen und ermöglichen Ihnen durch eigenständig durchgeführte Projekte die Erfahrungen der Selbstwirksamkeit. Wir ermöglichen es, dass Akteure und Jugendliche vor Ort in Schulen und Ausbildungsbetrieben ohne großen Aufwand Formate durchführen können, die sonst mit viel Ressourcen- und Personalaufwand verbunden wären. Durch Ausbildung unserer Trainer*innen und Mentor*innen schaffen wir es außerdem, ein starkes bundesweites Netzwerk für Jugendbildung und -beteiligung auf Augenhöhe aufzubauen.

Schreibende Schüler e.V.

Der Schreibende Schüler e.V. ist Forum und Plattform für junge Schreibende und ihre Literatur. In seinen bundesweiten Projekten bringt er Kinder und Jugendliche zusammen, die sich für Literatur interessieren und selbst etwas schreiben wollen. Das kreative Schreiben wird so von einer einsamen zu einer sozialen Aktivität, bei der eigene Erfahrungen und Wünsche auf kreative Weise ausgetauscht werden. Das Angebot reicht von monatlichen Schreibtreffen über Wochenendwerkstätten bis hin zu ganzen Projektwochen. Alle Veranstaltungen werden inklusiv und hierarchiearm gedacht. Deshalb ist auch der kritische Umgang mit Sprache ein wesentlicher Bestandteil des Programms.
Um Stimmen von jungen Autor*innen in die Öffentlichkeit zu bringen, veröffentlicht der Verein regelmäßig Texte (im Print und Online) und veranstaltet Lesungen. Besondere viele Kinder und Jugendliche erreicht er durch den THEO-Schreibwettbewerb, der 2018 in seine 11. Runde geht.

Life back Home

Vorträge von jungen Geflüchteten an Schulen

Das Projekt Life back Home verbindet entwicklungspolitische und antirassistische Bildungsarbeit in Schulen mit den Themen Flucht und Migration. Hierfür bildet es junge Geflüchtete in Deutschland zu BildungsreferentInnen aus, die anschließend Schulen in Deutschland besuchen. In Kurzvorträgen berichten die ReferentInnen über die Situation in ihrem Heimatland, ihre Flucht und ihr Leben in Deutschland und stellen dies in Zusammenhang zu entwicklungspolitischen Bildungszielen der UN. Die Vorträge werden anschließend in einer geleiteten Gruppendiskussion vertieft. Außerdem gestalten die ReferentInnnen ganze Projekttage an Schulen und bieten im Rahmen von Life back Home Medienworkshops an.

Basement e.V.

Vertrauen erfahren - Begeisterung wecken

Der Basement e.V. ist ein durch Studenten organisierter Verein. Sein Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen Nachhilfelehrer an die Seite zu stellen, die mehr sein sollen als das. Das dafür genutzte Mentoring-Konzept beschreibt den Prozess einer freundschaftlichen Beziehung zwischen einer älteren Person (Mentor/in) und einer jüngeren Person (Mentee), bei der Wissen und Erfahrungen ausgetauscht werden. Dabei sollen nicht nur die Noten verbessert, sondern auch die Persönlichkeitsentwicklung (von Mentor und Mentee) positiv gefördert werden. Auf diese Weise setzt sich das Team von Basement e.V. ehrenamtlich für Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit ein und hofft, das Bildungssystem nachhaltig beeinflussen zu können.

Seiten