Menschen mit Migrationshintergrund

KulturMarktHalle e.V.

Berlin, Berlin
Ein offener Ort für Integration

KulturMarktHalle e.V. ist ein gemeinnütziger Verein in Berlin mit dem Ziel, durch das Unterhalten der gleichnamigen KulturMarktHalle, eines Kultur-, Bildungs- und Begegnungsortes mit internationalen Marktständen und Gastronomie- und Kulturbetrieb, die Integration von geflüchteten Menschen in die Gesellschaft zu fördern. Geflüchtete werden dabei zu Unternehmern und machen sich mit Marktständen oder als Künstler selbstständig und finden in der Markthalle ein neues Betätigungsfeld. Zur gleichen Zeit belebt die neue Markthalle ein benachteiligtes Stadtviertel und bietet neue Einkaufs- und Begegnungsmöglichkeiten für die Alteingesessenen und für neuangekommene Berliner.

Human@Human e.V.

Hamburg, Hamburg
Menschen vernetzen Menschen

Ziel des Vereins Human@Human e.V. ist die Vernetzung Geflüchteter mit Einheimischen, um Neuankömmlingen Ankunft und Leben in und mit unserer Gesellschaft zu erleichtern und ein gegenseitiges Miteinander und Verständnis zu fördern. Die Grundidee, die dahinter steckt, ist, dass eine erfolgreiche und nachhaltige Integration am besten über eine 1:1-Betreuung erfolgt und dass durch Vernetzung aller Akteure Wissen und Erfahrung sinnvoll, nachhaltig und Ressourcen-schonend geteilt und angewendet werden kann. Integrationsprogramme und Kurse können nie auf die individuellen Bedürfnisse des Einzelnen eingehen. Eine 1:1-Vernetzung, die der Verein als Patenschaft beschreibt, verteilt die Verantwortung auf viele Schultern, von denen jeder nur einen kleinen Teil beizutragen braucht, um am Erfolg der Integration und eines besseren Miteinanders teilzuhaben. Die Paten leisten Hilfe zur Selbsthilfe und nutzen das Netzwerk des Vereins, welches bei vielfältigen Themen und Fragen sinnvoll unterstützt.

WiE, die Lobby für Flüchtlinge

Gemeinsam gelingt uns Integration

WILLKOMMEN IN ERKELENZ, DIE LOBBY FÜR FLÜCHTLINGE e.V. fördert die Hilfe für politisch, rassisch oder religiös Verfolgte, für Flüchtlinge und Vertriebene. Die ehrenamtlichen Vereinsmitglieder sehen sich als Lobby der in Erkelenz untergebrachten Flüchtlinge und werben durch Öffentlichkeitsarbeit um Verständnis für die Belange von Flüchtlingen. Durch bürgerschaftliches Engagement soll in Erkelenz eine Willkommenskultur für die betroffenen Menschen erlebbar werden. Eine Hauptaufgabe sieht der Verein in der Unterstützung von Flüchtlingskindern und jugendlichen Flüchtlingen in materieller und ideeller Hinsicht. Konkret leisten Ehrenamtler Unterstützung durch "Flüchtlingspatenschaften", Hausaufgabenbetreuung an einer Grundschule, eine WiE-Fahrradwerkstatt, die 238 Fahrräder an Geflüchtete vergeben hat, ein "Gastelternprojekt", ein "Interkulturelles Atelier", ein "Bauwagenprojekt", ein "Spaß & Kultur"-Projekt, Hilfe bei Wohnungs-/ Arbeitsplatzsuche, sowie verschiedene Freizeitangebote.

(P)Sei Pate

Dresden, Sachsen

(P)Sei Pate richtet sich an Menschen mit psychischer Belastung als Folge von traumatischen Erlebnissen. Professionelle Psychotherapeuten sind mit dem aktuellen Bedarf überlastet und viele Menschen erhalten nicht die Betreuung, die sie benötigen. Auf der anderen Seite gibt es zahlreiche Masterstudierende der Psychologie und Diplompsychologen, die zwar helfen möchten, allerdings aufgrund mangelnder Ausbildung keine Therapie anbieten dürfen. Oftmals bedarf es jedoch keiner professionellen Therapie, sondern nur einer einfachen Begleitung. (P)Sei Pate hat dieses Potenzial erkannt und vermittelt Patenschaften zwischen belasteten Geflüchteten und Studierenden der Psychologie. Sie unternehmen gemeinsam belohnende Aktivitäten, die den Belasteten aus der sozialen Isolation holen und wieder ein Teil der Gesellschaft werden lassen. Dabei stehen die aktive Einbindung in Sportvereine, lokale Kulturangebote und die Teilnahme an Veranstaltungen des öffentlichen Lebens an erster Stelle.

Neue Nachbarn Arnsberg

We serve Arnsberg

Die Initiative wurde von Frauen und Männern ins Leben gerufen, die als Geflüchtete nach Deutschland gekommen sind. Die Initiative arbeitet ehrenamtlich und mit dem Geld, um anderen Flüchtlingen beim Ankommen und Einleben in Arnsberg zu helfen. Die Initiative bietet: Unterstützung und Hilfe für alle Syrer neu ankommenden Flüchtlinge inklusive Informationen über Kultur, Umgangsformen und das Leben in Deutschland. Initiierung und Durchführung von Projekten in Bereichen (Gesellschaft, Sport, Kultur, Natur, usw.). Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements der neuen Bürger. Förderung der Begegnung und des Zusammenlebens zwischen Ankommenden . Vorstellung der Herkunftsländer, der Kultur und Gebräuche in Schulen, Beraubung der Menschen, Kindergärten und Unternehmen. Förderung der Fähigkeiten, Flüchtlingen mit dem Ziel, sich aktiv an der Gestaltung der Stadt zu beteiligen. Unterstützen und helfen Sie der Initiative, Deutschland und umgebende Städte noch lebenswerter zu machen.

mimycri

Berlin, Berlin
it's time to write a new story

mimycri ist ein gemeinnütziger Verein, der sich mit der Integration von Geflüchteten aus künstlerischer, sozialer und wirtschaftlicher Perspektive widmet: Ein internationales Team entwickelt Taschen und Rucksäcke aus alten Schlauchbooten, die zur Überfahrt nach Europa genutzt wurden. Hauptaktivitäten: Kollaboration bei der Entwicklung von Designs: Es geht darum voneinander und miteinander zu lernen. mimycri schafft gesellschaftliche und wirtschaftliche Teilhabe durch einen gemeinsamen Arbeitsprozess; Nutzung von existierendem Material: Durch Upcycling entsteht aus einem kaputten Schlauchboot ein neues Produkt, das Geschichte bewahrt und gleichzeitig von einem Neuanfang erzählt; Berührungspunkte mit dem Thema Flucht: Es geht darum, Berührungspunkte über ein Alltagsprodukt zu schaffen. Das geschichtsträchtige Material in Form von Produkten ermöglicht Auseinandersetzung und Diskussion in Medien, Politik und Gesellschaft.

HISPI - das Lernhaus

Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen
Hilfe in der sprachlichen Integration

Hispi steht für „Hilfe in der sprachlichen Integration“. Die Bürgerinitiative gründete sich im Sommer 2015 unter dem Eindruck der stark gestiegenen Flüchtlingszahlen und möchte Flüchtlinge niederschwellig an die deutsche Sprache heranführen und diese vertiefen. Flüchtlinge aller Nationen, unabhängig von ihrem Aufenthaltsstatus, haben in unseren Lernhäusern die Möglichkeit, bis zu fünfmal wöchentlich für jeweils zwei Stunden dieses Ziel zu verfolgen. Das Team von Hispi ist der Überzeugung, dass Sprache der Schlüssel zu einer gelungenen Integration darstellt. Das Projekt bietet deshalb auch Flüchtlingen ohne verfestigten Aufenthaltsstatus, die daraus resultierend keinen Zugang zu einem staatlich geförderten Integrationskurs bekommen, eine Möglichkeit, bereits frühzeitig mit dem Erlernen der deutschen Sprache zu beginnen.

Das Teemobil e.V.

Hamburg , Hamburg
Wenn wir jetzt nicht zusammen halten Wann dann??

Das Teemobil e.V. steht für Gemeinschaft, Freundschaft, Zusammenhalt und Willkommen. Miteinander und füreinander. Als gemeinnütziger Verein widmet sich das Teemobil e.V. der Aufgabe, Geflüchtete und Menschen in Not bei der kulturellen und sozialen Integration in die lokale Gesellschaft zu unterstützen. Der Verein bietet jedem eine gute Gelegenheit, einen direkten Kontakt zu den Flüchtlingen in den zentralen Erstaufnahmen herzustellen. Der Verein ist in 12 Unterkünften aktiv und für jeden Standort gibt es ein festes Teemobiler/innen-Team, was mindestens einmal die Woche vor Ort ist. Liebevoll vorbereitet, immer eine kleine Ausgabe mit Köstlichkeiten wie süße Backwaren, Süßigkeiten und Obst. Ein herzliches und lebhaftes Beisammensein, umrundet von Freizeitaktivitäten und Bildungsangeboten. Das Teemobil möchte seinen Beitrag leisten, Vorurteile, Missverständnisse und Konflikte zu überwinden und die Toleranz zwischen den Menschen auszubauen. Miteinander und nicht Nebeneinander.

Verein(t) in Blau und Weiß !

Kirchberg/Jagst, Baden-Württemberg

Die TSG Kirchberg engagiert sich als Fußballverein überdurchschnittlich im Bereich Integration. Rund 40 Flüchtlingskinder und Jugendliche sind im Verein integriert. Dabei wurden keine extra Flüchtlingsgruppen gebildet. Vielmehr ist für die TSG Kirchberg Integration nur dann möglich, wenn die jungen Menschen direkt mit der ortsansässigen Bevölkerung im Kontakt sind. Dies gelingt durch den Fußball sehr gut. Obwohl diese Integration immer wieder schwer ist (Strukturen innerhalb der Verbände etc.), schafft es die TSG Kirchberg, dass die geflüchteten Kinder und Jugendlichen vollwertige Mitglieder der Mannschaften und des Vereins sind. Integration! Identifikation! Gelebte Vielfalt! Diese Schlagworte stehen für die TSG Kirchberg im Vordergrund und diese Ziele möchte der Verein erreichen.

ComBox

Frankfurt am Main, Hessen
SPRACHE = INTEGRATION = ZUKUNFT

Die Initiative will einen konkreten Beitrag zur Integration leisten und setzt sich ein für praktikable Lösungen, die unkompliziert und unbürokratisch Zugang zu Sprachkompetenz verschaffen. So hat sie eine „mobile Sprachschule“ entwickelt: die Com-Box. In der Com-Box erhalten Menschen Zugriff auf Blended-Learning-Systeme. Sie können Sprachkurse absolvieren oder sich autodidaktisch fortbilden – ganz unabhängig von ihrer Ausgangssprache und ihrem Bildungshintergrund. Detailinfos sind dem Flyer anbei zu entnehmen. Ein Erklärvideo auf der Website vermittelt das Prinzip ComBox in 2 Minuten: www.integration-e-v.de. Zwar ist die Flüchtlingswelle 2016 abgeebbt und die Aufmerksamkeit für das Thema Integration hat nachgelassen, die Initiative ist aber weiterhin davon überzeugt, dass die Angebote integrationsfördernde genutzt werden können und somit auch mittel- und langfristig Nutzen bringen.

Seiten