Über uns

WOFÜR WIR STEHEN

Ehrenamtliches Engagement ist für die Lösung sozialer Probleme und Herausforderungen unverzichtbar. Unsere Vision ist eine Gesellschaft, in der sich Menschen selbstverständlich füreinander engagieren und dabei die Unterstützung, Wertschätzung und Sichtbarkeit erhalten, die sie verdienen. 

UNSERE ZIELSETZUNG

In Deutschland engagieren sich sehr viele Menschen ehrenamtlich. Sie setzen sich beispielsweise für mehr soziale Gerechtigkeit, bessere Bildungschancen, gesellschaftliche Integration und Teilhabe oder stabile demokratische Strukturen ein. Diese Arbeit ist unerlässlich für das Gemeinwesen und ein wichtiger Grundpfeiler unserer Demokratie. Für den Erfolg und die Wirksamkeit von ehrenamtlichen Initiativen braucht es neben gutem Willen und Zeit auch nachhaltige Finanzierung, produktive politische und rechtliche Regularien, wirtschaftliches wie organisatorisches Know-how und nicht zuletzt Anerkennung und Wertschätzung für die geleistete Arbeit. Wirtschaft, Politik und Non-Profit-Sektor tragen gemeinsam die Verantwortung dafür, diese Rahmenbedingungen weiter zu verbessern und ehrenamtlich Engagierte in ihrer Arbeit nachhaltig zu unterstützen. Denn mit der richtigen Unterstützung können soziale Initiativen noch mehr bewegen. 

Deshalb bietet startsocial „Hilfe für Helfer“. Im Mittelpunkt steht nicht die einmalige finanzielle Förderung einzelner Projekte, sondern der systematische Wissenstransfer und die Vernetzung zwischen Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Erfahrene Fach- und Führungskräfte bringen bei startsocial ihr Know-how ehrenamtlich in zweierlei Hinsicht ein: Jurorinnen und Juroren geben hilfreiches schriftliches Feedback und Anregungen zur Weiterentwicklung der Initiativen. Die startsocial-Coaches unterstützen durch Beratung und Hilfestellung vor Ort bei relevanten Entwicklungsfeldern wie beispielsweise Organisationsentwicklung, Finanzplanung und Projektmanagement. Ziel ist es, die Initiativen so aufzustellen, dass sie effizient, wirksam und nachhaltig arbeiten können. Dabei ist der Erfahrungsaustausch keineswegs einseitig: Sowohl die sozialen Initiativen als auch die ehrenamtlichen Unterstützer lernen aus der Zusammenarbeit. Auf den startsocial-Veranstaltungen können zudem Fachvorträge und Workshops zu relevanten Themen sozialer Projektarbeit besucht und Netzwerke mit anderen Initiativen sowie mit Unternehmen und sozialen Organisationen geknüpft werden. 

GESCHICHTE & FÖRDERER

Die Idee zu startsocial entstand im Jahr 2000 in Vorbereitung auf das Internationale Jahr der Freiwilligen 2001. Der damalige Bundeskanzler Gerhard Schröder diskutierte mit verschiedenen Unternehmen die Frage, wie man dem sozialen Engagement neue Impulse geben kann. Als Antwort rief McKinsey & Company unter Federführung von Dr. Dieter Düsedau gemeinsam mit Partnern aus der Wirtschaft startsocial ins Leben. Bereits 2001 fand der erste bundesweite Wettbewerb unter Schirmherrschaft des Bundeskanzlers statt. Um der Initiative eine dauerhaftere Basis zu geben, wurde im August 2003 der Verein startsocial e.V. gegründet. Bundeskanzlerin Angela Merkel übernahm nach ihrem Amtsantritt 2005 die Schirmherrschaft für startsocial. Der Vereinssitz von startsocial e.V. ist in München. Das startsocial-Projektteam operiert von Hamburg aus. Aktuelle Hauptförderer sind die Unternehmen Allianz Deutschland AG, Deutsche Bank AG, Atos, ProSiebenSat.1 Media SE und McKinsey & Company.