Teilnahmebedingungen

WER KANN MITMACHEN?

startsocial ist ein bundesweiter Wettbewerb zur Förderung des ehrenamtlichen sozialen Engagements. Mitmachen können alle, die soziale Probleme oder Herausforderungen mit Hilfe von Ehrenamtlichen anpacken. Am Wettbewerb teilnehmen können:

  • Einzelpersonen und Teams (mindestens ein Projektverantwortlicher muss zum Start der Beratung volljährig sein),
  • Organisationen, Institutionen und Verbände.

WAS SIND DIE FÖRDERVORAUSSETZUNGEN?

Für eine Wettbewerbsteilnahme müssen alle folgenden Bedingungen erfüllt sein:

  • Sie arbeiten an der nachhaltigen Lösung eines sozialen Problems,
  • Sie stellen dabei den Menschen in den Mittelpunkt,
  • Sie setzen dabei auf ehrenamtliches Engagement und leisten einen Beitrag dazu, dass Menschen in Deutschland für bürgerschaftliches Engagement motiviert werden,
  • Sie haben einen Projektsitz oder eine Niederlassung in Deutschland, so dass eine deutsche Adresse und ein Ansprechpartner in Deutschland vorliegen.

Aus den schriftlich eingereichten Unterlagen muss eine Einschätzung des Projektvorhabens möglich sein. Außerdem sollte eine grundsätzliche Umsetzbarkeit des Projektes nachvollziehbar sein. startsocial behält sich vor, wenig aussagekräftige Bewerbungen und unrealistische Vorhaben von der Teilnahme am Wettbewerb auszuschließen. Ebenso können ausschließlich gewinnorientierte Projekte oder Projekte, die eine unzulässige Diskriminierung (im Sinne des AGG) in Bezug auf eine Person oder eine Gruppe von Personen ausüben, nicht am Wettbewerb teilnehmen.

WIE WEIT MUSS DAS PROJEKT ENTWICKELT SEIN?

Die Teilnahme ist unabhängig vom Realisierungsgrad der Initiative. Bewerben können sich

  • Projekte in der Ideenphase,
  • Projekte, die sich kurz vor der Umsetzung oder in ihrer Anfangsphase befinden,
  • bereits erfolgreich laufende, etablierte Projekte (keine zeitliche Begrenzung) mit gezieltem Beratungsbedarf,
  • sowie Organisationen, Vereine und Initiativen, die ihren Beratungsbedarf nicht in einem speziellen Projekt, sondern in der Organisationsentwicklung sehen.

Eine anerkannte Gemeinnützigkeit oder eine vorhandene Rechtsform sind somit keine Bedingung, um bei startsocial teilzunehmen.

IST ES MÖGLICH, MEHRFACH TEILZUNEHMEN?

Soziale Initiativen, die bereits bei startsocial teilgenommen haben, können sich mehrfach bewerben. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass der neue Beratungsbedarf sich thematisch von dem vorherigen unterscheidet.

WIE SIEHT DIE BEWERBUNG AUS?

Die startsocial-Bewerbung erfolgt ausschließlich online. Das Online-Bewerbungsformular setzt sich aus drei Bestandteilen zusammen: Projektdaten, Projektkonzept und Finanzplan. In den Projektdaten bitten wir Sie, allgemeine Angaben zu machen, u.a. zum Schwerpunkthema Ihres Projekts, zu Ihrer Zielgruppe und zu Ihrem Beratungsbedarf. Im Projektkonzept stellen wir Ihnen konkrete Fragen zu 1. dem Projektinhalt 2. der Projektstruktur und -umsetzung, 3. der Projektplanung und 4. der Kommunikation/Öffentlichkeitsarbeit. Auch das Ausfüllen eines Finanzplans in Form einer einfachen Einnahmen- und Ausgabenübersicht gehört zur startsocial-Bewerbung. Wenn Ihr Projekt noch vor der Umsetzung oder ganz am Anfang steht und Sie den Finanzplan nicht oder noch nicht vollständig ausfüllen können, begründen Sie dies bitte. So können die startsocial-Juroren nachvollziehen, warum Ihr Finanzplan nicht komplett ist und dies bei der Auswahl der Stipendiaten berücksichtigen.