Engagement und Ehrenamt – Links

 

BMFSFJ  Freiwilliges Engagement

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) ist innerhalb der aktuellen Bundesregierung federführend für Bürgerschaftliches Engagement zuständig. Es sieht seine Aufgabe darin, die Strukturen und Rahmenbedingungen für Engagement zu stärken, möglichst in Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft und der Wirtschaft.

 

Bundestag  Unterausschuss bürgerschaftliches Engagement

Zu den Aufgaben des Unterausschusses "Bürgerschaftliches Engagement" gehört es, die Rahmenbedingungen für Engagement weiter zu verbessern. Er befasst sich mit aktuellen Gesetzesvorhaben und arbeitet an der weiteren Umsetzung der Handlungsempfehlungen der Enquete-Kommission "Zukunft des Bürgerschaftlichen Engagements". Darüber hinaus wirkt er im Dialog mit der Zivilgesellschaft an der Fortentwicklung der Engagementpolitik des Bundes mit.

 

Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement

Das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) ist ein Zusammenschluss von Akteuren aus Bürgergesellschaft, Staat und Wirtschaft. Ihr übergeordnetes Ziel ist es, die Bürgergesellschaft und bürgerschaftliches Engagement in allen Gesellschafts- und Politikbereichen nachhaltig zu fördern.

 

tbd*

Die Web-Plattform tbd* (ehemals The Changer) stellt Jobs, Events und Neuigkeiten rund um den sozialen Sektor vor.

 

PHINEO

Mit Wirkungsanalysen, einem kostenfreien Spendensiegel, Publikationen, Workshops und Beratung unterstützt PHINEO gemeinnützige Organisationen und InvestorInnen wie Stiftungen oder Unternehmen dabei, sich noch erfolgreicher zu engagieren.

 

Proboneo

Die Proboneo-Website versammelt alles Wissenswerte rund Pro-Bono-Engagement mit hilfreichen Anregungen und Praxistipps.

 

Heldenrat  Beratung für soziale Bewegungen

Heldenrat bietet sozialen Initiativen für solche Fragen kostenfreie Begleitung durch ehrenamtliche BeraterInnen – in Beratungsprojekten, Kurzberatungen oder auch Qualifizierungsworkshops mit mehreren Initiativen.

 

betterplacemobile

Mit der mobilen Plattform betterplacemobile können soziale Organisationen ihre Projekte einer großen Öffentlichkeit vorstellen und um Geld- und Zeitspenden werben. Zudem kann jedermann per Smartphone ein passendes Angebot für sein soziales Engagement finden.

 

ProjectTogether

ProjectTogether vermittelt pro bono Telefon-Coaching für die Umsetzung von Ideen in soziale Projekte.

 

Pro bono Deutschland e.V.

Der Verein setzt sich dafür ein, der Pro-Bono-Rechtsberatung für soziale Initiativen nachhaltig zu einer größeren Akzeptanz und Verbreitung in der Anwaltschaft zu verhelfen.

 

chariteam – das Engagement-Netzwerk

chariteam ist ein vom Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) und dem Europäischen Sozial Fonds (ESF) unterstütztes nicht gewinnorientiertes Projekt zur Förderung von Engagement und Transparenz im Dritten Sektor. Es enthält eine Datenbank mit über 500.000 Vereinen und 11.000 Sozialunternehmen.

 

youvo

Das Ziel von youvo ist es, junge Kreative mit sozialen Organisationen zusammenzubringen, die Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit benötigen. Der ehrenamtliche Einsatz soll keine bezahlten Arbeitsplätze ersetzen, sondern professionelle Kommunikation ermöglichen, wo sonst die Mittel dazu fehlen. 

 

Stiftung Gute-Tat.de

Die Stiftung Gute-Tat.de verfolgt das Ziel, engagierte Menschen mit sozialen Organisationen zusammenzubringen. Sie ist mit einem Kreis von derzeit über 13.000 ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen in verschiedenen sozialen Projekten tätig.

 

Stiftung Bürgermut

Ziel der Stiftung Bürgermut ist es, den Erfahrungsaustausch und die Vernetzung von engagierten Bürgerinnen und Bürgern gezielt zu fördern. Denn nur wenn die positiven und erfolgreichen Querdenker voneinander wissen, ihre Praxiserfahrungen miteinander teilen und sich so gegenseitig stärken, verbreiten sich gelungene Veränderungen schnell und unkompliziert.

 

Stiftung Mitarbeit

Die Stiftung Mitarbeit unterstützt bürgerschaftliches Engagement und Bürgerbeteiligung durch Publikationen, Fachtagungen, Projekte, Beratungsangebote, Starthilfezuschüsse und vieles mehr. Sie unterhält zudem das Internetportal "Wegweiser Bürgergesellschaft" mit Nachrichten, Informationen und Praxishilfen rund um zivilgesellschaftliche Themen.

 

Stiftung Bürger für Bürger

Die Stiftung Bürger für Bürger arbeitet als ein bundesweites Kompetenzzentrum für Fragen zum Thema bürgerschaftliches Engagement in Deutschland. Sie versteht sich dabei als politisch unabhängiger Impulsgeber zu aktuellen Themen im Bereich Ehrenamt, Engagement und Freiwilligendienste.

 

Körber-Stiftung  Bereich Gesellschaft

Eine zukunftsfähige Gesellschaft lebt vom Engagement und der Beteiligung ihrer Bürger. Der Bereich Gesellschaft der Körber-Stiftung stärkt die Partizipation Älterer, die Partizipation von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte und die lokale Partizipation mit verschiedenen Projekten und Veranstaltungsformaten.

 

Robert Bosch Stiftung  Themenfeld Gesellschaft

Der Bereich Gesellschaft der Robert Bosch Stiftung unterstützt zivilgesellschaftliches Engagement als Form der Auseinandersetzung mit sozialen Herausforderungen und der demokratischen Mitgestaltung. Die Förderung der Stiftung konzentriert sich dabei auf die auf der Website genannten Schwerpunkte und die Förderung der internationalen bürgergesellschaftlichen Zusammenarbeit. 

 

Bertelsmann Stiftung  Themenfeld Gesellschaft entwickeln

Unter dem Thema "Gesellschaft entwickeln" fördert die Bertelsmann Stiftung Inklusion, Solidarität und Vielfalt sowie den Zusammenhalt zivilgesellschaftlicher, privatwirtschaftlicher und staatlicher Akteure, auch über Grenzen hinweg.

 

BMW Stiftung Herbert Quandt  Themenfeld Pro bono und Engagement

Die BMW Stiftung unterstützt in ihrem Themenfeld "Pro bono und Engagement" das Engagement von Fachkräften, damit gemeinnützige Organisationen ihre Arbeit besser machen können. Ihr Schwerpunkt liegt dabei im Bereich pro bono, darüber hinaus fördert sie bürgerschaftliches Engagement.

 

Herbert Quandt-Stiftung  Themenfeld Bürger und Gesellschaft

Die Suche nach sozialen Bindekräften ist das Leitmotiv des Themenfelds „Bürger und Gesellschaft“ der Herbert Quandt-Stiftung:  Wo liegen in einer höchst ausdifferenzierten Gesellschaft die Potenziale, den Gemeinsinn zu stärken und ein Zusammenleben in Freiheit und Verantwortung zu verwirklichen?

 

Vodafone Stiftung

Die Vodafone Stiftung fördert und initiiert Programme mit dem Ziel, Impulse für den gesellschaftlichen Fortschritt zu geben, die Entwicklung einer aktiven Bürgergesellschaft anzustoßen und gesellschaftspolitische Verantwortung zu übernehmen. Das Förderprofil steht unter dem Leitmotiv "Menschen und Ideen fördern." und konzentriert sich auf den Bereich Bildung, sozialer Aufstieg und gesellschaftlicher Zusammenhalt.

 

Engagierte Stadt

Bürgerschaftliches Engagement ist ein Grundpfeiler der Demokratie, sichert Freiheit, schafft Lebensqualität und prägt den Gemeinsinn. Das Förderprogramm »Engagierte Stadt« unterstützt den Aufbau bleibender Engagementlandschaften in Städten und Gemeinden in Deutschland.

 

Arbeitskreis Engagementförderung

Der Arbeitskreis Engagementförderung bietet Experten und Entscheidungsträgern aus Stiftungen, die bürgerschaftliches Engagement bereits aktiv, strategisch und ausdrücklich fördern, eine Vernetzungsplattform und fachlichen Austausch. Es sollen Zukunftsperspektiven entwickelt, neue Einsatzlandschaften lokalisiert und Kooperationen angestoßen werden.

 

Bundesverband Deutscher Stiftungen

Der Bundesverband Deutscher Stiftungen e. V. ist ein Interessenverband der Stiftungen in Deutschland mit Sitz in Berlin. Er vertritt seine Mitglieder gegenüber Öffentlichkeit, Politik und Verwaltung.

 

Generali Zukunftsfonds

Unter dem Leitthema „Demografischer Wandel – unsere gemeinsame Herausforderung“ fördert der Generali Zukunftsfonds seit seiner Neuaufstellung durch die Generali Deutschland AG im Jahr 2008 bürgerschaftliches Engagement insbesondere der Älteren im gesamten Bundesgebiet. Studien-Tipp: Generali Engagementatlas 2015

 

ZiviZ  Zivilgesellschaft in Zahlen

Trotz der unbestrittenen Bedeutung der Zivilgesellschaft und ihrer Organisationen gab es bisher kaum empirische Daten, die das Feld in seiner Gesamtheit abbilden. Daher blieben bislang viele Fragen zur organisierten Zivilgesellschaft unbeantwortet. ZiviZ konnte diese Datenlücke schließen und wird nun dauerhaft fortgeführt.

 

Maecenata Institut für Philanthropie und Zivilgesellschaft

Das Maecenata Institut ist ein Programmschwerpunkt der Maecenata Stiftung. Es versteht sich als unabhängiger sozialwissenschaftlicher Think Tank und hat die Aufgabe, das Wissen über und das Verständnis für die Zivilgesellschaft durch Forschung, akademische Lehre, Dokumentation und Information sowie den Austausch zwischen Wissenschaft, Politik und Praxis zu fördern.

 

Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege e. V. (BAGFW) stellt eine gemeinsame Arbeitsplattform der sechs Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege dar. Diese Spitzenverbände vertreten nach eigenen Angaben bundesweit über 90.000 Einrichtungen und Dienste mit über 1,3 Mio. Mitarbeitern und vielen ehrenamtlich Tätigen.

 

Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen (bagfa) e.V. wurde 1999 von lokalen Freiwilligenagenturen gegründet. Inzwischen sind 175 Freiwilligenagenturen Mitglied, deren Interessen in dem Bundesverband vertreten werden. 

 

Mehrgenerationenhäuser

Mehrgenerationenhäuser sind zentrale Begegnungsorte, an denen das Miteinander der Generationen aktiv gelebt wird. Sie bieten Raum für gemeinsame Aktivitäten und schaffen ein neues nachbarschaftliches Miteinander in der Kommune.

 

Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen

Die BAGSO - Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V. ist die Lobby der älteren Menschen in Deutschland. Unter ihrem Dach haben sich über 100 Verbände mit etwa 13 Millionen älteren Menschen zusammengeschlossen.

 

Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros

Die BaS ist ein bundesweiter Zusammenschluss der Träger von Seniorenbüros. Sie fördert das freiwillige Engagement älterer Menschen und macht sich stark für die aktive Generation 50+.

 

Bündnis für Gemeinnützigkeit

Das Bündnis für Gemeinnützigkeit ist ein Zusammenschluss von großen Dachverbänden und unabhängigen Organisationen des Dritten Sektors sowie von Experten und Wissenschaftlern. Sein Ziel ist es Identität, Gewicht, Außenwirksamkeit und kooperative Aktionsfähigkeit des Dritten Sektors gegenüber Politik und Verwaltung zu stärken.

 

Engagiert in Deutschland

Engagiert in Deutschland ist eine Informations- und Kommunikationsplattform für bürgerschaftliches Engagement.

 

Ehrenamt Deutschland

Die Plattform Ehrenamt Deutschland beleuchtet das Ehrenamt unter rechtlichen Gesichtspunkten und bietet mit einer Ehrenamtsbörse eine bundesweite Stellenbörse für ehrenamtliche Tätigkeit in den einzelnen Gemeinden und Städten.

 

Aktionswoche Bürgerschaftliches Engagement

Die Woche des BBE und BMFSFJ würdigt die Arbeit von mehr als 23 Millionen freiwillig Engagierten. „Engagement macht stark!“ ist das gemeinsame Motto aller Initiativen, Vereine, Verbände, Unternehmen und staatlicher Institutionen, die sich aktiv an dieser größten nationalen Freiwilligenoffensive beteiligen.

 

Akademie für Ehrenamtlichkeit Deutschland

Die Akademie für Ehrenamtlichkeit Deutschland (AfED) ist das bundesweite Kompetenzzentrum für Freiwilligenmanagement und Qualitätsentwicklung in der freiwilligen Arbeit.

 

NPO Akademie

Die NPO Akademie bietet praxisbewährte Ausbildungen, Weiterbildungen und Fortbildungen in Form von Seminaren und Lehrgängen für Vereine, Verbände, Stiftungen und andere Nonprofit-Organisationen an.

 

Akademie Management und Politik der Friedrich Ebert Stiftung

Die Akademie Management und Politik (MuP) richtet sich an Engagierte in einer gesellschaftspolitischen, gemeinnützigen Organisation oder Initiative im Haupt- und/oder Ehrenamt und bietet ihnen vielfältige Angebote in den Bereichen Organisations-, Kommunikations- und Freiwilligen-Management an.

 

Social Entrepreneurship Akademie

Die Social Entrepreneurship Akademie bietet mit ihren drei Säulen derzeit in der Lehre ein Qualifizierungsprogramm an, fördert gezielt soziale Gründungsprojekte und treibt den Aufbau eines breiten Netzwerks zur Verankerung von Social Entrepreneurship in unserer Gesellschaft voran.

 

Social Impact

Die gemeinnützige Social Impact GmbH ist eine Agentur für soziale Innovationen. Sie entwickelt Produkte und Dienstleitungen, die zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit und zum sozialen Ausgleich beitragen. Ein Schwerpunkt liegt heute auf der Entwicklung von Infrastrukturen zur Förderung von sozialen Innovationen.

 

Ashoka

Ashoka findet und fördert weltweit die Gründungspersönlichkeiten hinter neuen sozialen Organisationen, Unternehmen und Bewegungen - und gibt ihnen eine Identität als Sozialunternehmer (Social Entrepreneurs).

 

opentransfer

Mit openTransfer.de und den regionalen openTransfer CAMPs fördert die Stiftung Bürgermut den Austausch und die Entwicklung von Wissenstransfersystemen zur Verbreitung sozialer Innovationen. Ihr Anliegen ist es, bürgerschaftliches Engagement bekannter zu machen und ehrenamtliche Projekte beim Wachstum zu unterstützen.

 

Socialbar

Die Socialbar ist ein Treffen von Weltverbesserern. Web-Aktivisten, Social Entrepreneurs, NGOs, ehrenamtliche Helfer, Politiker und Unternehmen mit sozialer Verantwortung kommen bei der Socialbar zusammen, um sich kennen zu lernen, Kontakte zu knüpfen, Erfahrungen auszutauschen und Kooperationen einzugehen.

 

Weltbeweger

Die Stiftung Bürgermut hat die Weltbeweger-Plattform entwickelt, damit innovative Modelle engagierter Bürger nicht nur am Ort ihres Entstehens wirken. www.weltbeweger.de ist eine Wissens- und Erfahrungsbörse. Die Plattform will dazu beitragen, dass engagierte Menschen schnell und unkompliziert voneinander lernen.

 

UPJ

UPJ ist das Netzwerk engagierter Unternehmen und gemeinnütziger Mittlerorganisationen in Deutschland. Im Mittelpunkt stehen Projekte, die zur Lösung gesellschaftlicher Probleme beitragen, indem sie neue Verbindungen zwischen Unternehmen, gemeinnützigen Organisationen und öffentlichen Verwaltungen schaffen.

 

Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Auf Initiative von Transparency Deutschland e. V. haben zahlreiche  Akteure aus der Zivilgesellschaft und der Wissenschaft zehn grundlegende Punkte definiert, die jede zivilgesellschaftliche Organisation der Öffentlichkeit zugänglich machen sollte. 

 

NachhaltigeJobs.de

NachhaltigeJobs.de ist eine der größten deutschen Job- und Karriereplattformen im Bereich Nachhaltigkeit, CSR, NGO und Umwelt.